Erste gewinnt emotionale Partie gegen Türk Geisweid – Dreker dreht Spiel im Helsbachtal

Rückstand gedreht, zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Unsere 1. Mannschaft konnte das Siegerlandduell gegen den 1. FC Türk Geisweid für sich entscheiden. Dabei mussten die Fünfsinn-Mannen neben einer frühen Verletzung von Julian Eckhardt auch den frühen Rückstand wegstecken und konnten durch den Treffer von Marius Dreker am Ende über drei ganz wichtige Punkte jubeln.

Die erste Halbzeit

In der Startelf musste Trainer Jan Fünfsinn im Gegensatz zur ersten Formation in Rothemühle den verletzten Justin Reiswich ersetzen, für ihn rückte Julian Eckhardt wieder zur Mannschaft. Tobias Korte ersetzte Felix Jäger in der Anfangsformation. So ging es rein in die Partie: Den besseren Start in die Partie bei kaltem Regenwetter in Eiserfeld erwischten die Gäste aus Geisweid und unsere Mannschaft kam nicht so richtig in die Partie. Somit war es fast schon folgerichtig, dass der Gäste-Akteur Cem Özer nach sieben Minuten aus spitzem Winkel den Ball über die Linie hinter FCE-Keeper Sascha Nies einnetzen konnte. Somit war der eigentliche Matchplan von Coach Jan Fünfsinn früh überworfen und die Eiserfelder Elf lief wieder einem Rückstand hinterher.

Die Aussichten wurden nicht besser, als nach 22 Minuten der gerade aus der Verletzung zurückgekehrte Julian Eckhardt wieder verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Lukas Schneider in die Partie.

Jedoch ging nun ein Aufbäumen durch die Fünfsinn-Mannen und die Eiserfelder versuchten die Kontrolle der Partie zu übernehmen. Das gelang immer besser, und so konnte Marc Steffen Freund kurz vor der Pause nach 41 Minuten die Partie wieder ausgleichen und zum 1:1 treffen. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand, mit dem beide Mannschaften in die Kabinen gingen.

Die zweite Halbzeit

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte unsere Elf, die weiterhin die spielbestimmende Mannschaft war. Marc Steffen Freund hatte nach 55 Minuten eine riesen Chance und verfehlte freistehend vor Gäste-Keeper Oktay Düzgün den 2:1-Führungstreffer, Düzgün parierte dabei glänzend. Doch dieser Treffer sollte rund 10 Minuten später fallen. In der 64. Minute war es Miguel Tizon-Gomez, der den Ball nach einem Solo in den Strafraum auf Marius Dreker brachte und dieser konnte dann blitzschnell abschließen und den Ball im Tor unterbringen. Dieser Treffer sorgte für Jubel auf Eiserfelder Seite, das Spiel war gedreht.

Es entwickelte sich eine emotionale und durchaus hitzige Schlussphase im Helsbachtal, wo Schiedsrichter Rene Schrottke die ein oder andere kniffelige Situation zu entscheiden hatte. Denn nun spielten die Gäste mit offenem Visier und dem Ziel zumindest noch einen Punkt aus Eiserfeld mitnehmen zu können. Doch Chancen durch Torjäger Pascal Jüngst und Sinan Kesen blieben ungenutzt, aber auch unsere Elf konnte das Spiel nicht abschließend entscheiden. Unter anderem traf Marc Steffen Freund nach rund 80 Minuten nur das Aluminium und so blieb es bis zum Schluss spannend. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit der Platzverweis für Geisweids Spielertrainer Sandor Karolyi, der als letzter Mann den aufs Tor zulaufenden Marc Steffen Freund regelwidrig zu Fall brachte und somit eine Notbremse zog. Nach dieser Aktion und dem daraus resultierenden Freistoß beendete der Referee die Partie und der zweite Heimsieg des FCE in Folge war besiegelt.

Stimmen zum Spiel

FCE-Trainer Jan Fünfsinn war nach Abpfiff erleichtert über den wichtigen Heimsieg und resümiert die Partie wiefolgt: „Gratulation an meine Mannschaft. Nach dem frühen Rückstand sind wir zurückgekommen, haben weitere Nackenschläge weggesteckt und das Spiel am Ende gedreht. Wir haben nicht gut begonnen, Geisweid das Spiel überlassen uns sind so in Rückstand geraten. Danach konnten wir uns immer besser in das Spiel reinfighten und am Ende verdient gewinnen. Das war ein sehr wichtiger Erfolg für uns. Ich freue mich mit den Jungs. Jetzt haben wir erstmal eine Woche spielfrei, bevor es zum Derby nach Niederschelden geht.“

Wie geht es weiter?

Nach dem spielfreien Wochenende steht das Lokalderby gegen den SuS Niederschelden auf dem Spielplan. Anstoß ist in zwei Wochen am 08.11.2020 um 15:00 Uhr am Rosengarten in Niederschelden. Informationen über einen möglichen Ticketverkauf sowie geltende Regeln geben wir zu gegebener Zeit.


Match Facts zum 8. Spieltag der Bezirksliga Staffel 05:

FC Eiserfeld gegen 1. FC Türk Geisweid 2:1 (1:1)

FC Eiserfeld: Sascha Nies, Lars Stamm, Julian Eckhardt (22. Lukas Schneider), Marcel Kirsch, Daniel Strobel, Marc Steffen Freund, Tobias Korte (89. Maik Köhn), Tristan Meyer, Miguel Tizon-Gomez (70. Felix Jäger), Marius Dreker, Henry Enders (85. Fabian Tizon-Gomez) – Trainer: Jan Fünfsinn.

1. FC Türk Geisweid: Oktay Düzgün, Murat Avci, Anouar Jemili (75. Muhammed Erol), Cem Özer, Redjep Habibi (56. Pascal Jüngst), Tanyel Bayer, Sandor Karolyi, Sinan Sayan, Murat Secer, Halil Karaefe, Sinan Kesen – Trainer: Sandor Karolyi.

Schiedsrichter: Rene Schrottke. – Zuschauer: 60.

Tore: 0:1 Cem Özer (7.), 1:1 Marc Steffen Freund (41.), 2:1 Marius Dreker (64.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Sandor Karolyi (1. FC Türk Geisweid/90.) wegen Notbremse.