„Wir müssen am Sonntag auf uns schauen. Dazu zählt unsere Köpfe aufrichten, richtig anpacken und eine gute Leistung auf den Platz zu bringen“ – Siegerlandduell im Hofbachstadion

Es war ein frustrierender Spieltag, nach einem Auswärtssieg beim Tabellenführer konnte unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den Aufsteiger Lennestadt/Grevenbrück vor dem Tor nicht die Gefahr auf den Platz bringen und musste sich am Ende mit einer 2:3-Niederlage abfinden. Jetzt steht das nächste Duell mit einem Aufsteiger auf dem Spielplan, zudem noch ein Siegerlandderby. Gegner wird der Traditionsverein VfL Klafeld Geisweid sein, dessen Mannschaft nach der unfreiwilligen Spielpause aufgrund eines COVID-19-Verdachtsfalles in den eigenen Reihen wieder auf den Platz zurückkehrt und das Heimspiel gegen unsere Elf sicher engagiert angehen wird.

„Hätten wir in der ersten Halbzeit die Hütten gemacht, wäre es denke ich anders gelaufen“

„Am Ende war es am Sonntag eine verdiente Niederlage. Hätten wir in der ersten Halbzeit die Hütten gemacht, wäre es denke ich anders gelaufen. Wir haben die Niederlage im Training aufgearbeitet und müssen jetzt die Köpfe hochnehmen und konzentriert an den kommenden Sonntag gehen.“, so Trainer Jan Fünfsinn nach der Partie am Sonntag, die er mit seiner Mannschaft im Training unter der Woche aufgearbeitet und analysieren konnte.

Der Gegner: Die „Fürsten“ zurück im überkreislichen Fussball

Gegner am kommenden Sonntag ist mit dem VfL Klafeld Geisweid ein Traditionsverein, der nach fünf Jahren in der Kreisliga A wieder zurück in der Bezirksliga ist. Als zweiter der abgebrochenen Bezirksliga-Spielzeit konnte die Mannschaft von

Trainer Steffen Öhm den Aufstieg realisieren und steht aktuell mit fünf Punkten noch ungeschlagen auf Platz 9 der Tabelle. In der vergangenen Woche kam nach dem klaren 0:8-Sieg im Kreispokal gegen den TV Hoffnung Littfeld eine Zwangspause, da es einen COVID-19-Verdachtsfall bei den Fürsten gab und die Partie bei Germania Salchendorf daher sicherheitshalber verschoben wurde.

Trainer Fünfsinn weiß die Qualitäten der Fürsten einzuschätzen: „Jetzt kommt natürlich mit Geisweid ein guter Aufsteiger, der auch noch eine Woche Pause hatte – wenn auch nicht freiwillig. Die Verantwortlichen waren am Sonntag ja auch bei uns und werden sicher auch die ein oder andere Beobachtung gemacht haben. Die Geisweider haben als Aufsteiger fünf Punkte auf dem Konto, noch nicht verloren und am Sonntag ein Heimspiel.“ Auf das eigene Spiel und die Vorhaben angesprochen, sagt Fünfsinn weiter: „Wir müssen am Sonntag aber auf uns schauen. Dazu zählt unsere Köpfe aufrichten, richtig anpacken und eine gute Leistung auf den Platz zu bringen. Geisweid will auch das Heimspiel gewinnen und uns das Leben schwer machen. Mir wird aber nicht bange, da ich davon überzeugt bin, dass wir uns am Ende mit einer guten Leistung durchsetzen können.“

Die personelle Situation

Personell wird Lukas Weber weiterhin fehlen hinzu kommt Jannik Löhr, der ebenfalls nicht zur Verfügung steht. Lukas Schneider wird die Gelb-Rot Sperre absitzen müssen und hinter dem Einsatz von Justin Reiswich steht noch ein Fragezeichen.

Hygieneregeln sind zu beachten!

Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr am im Hofbachstadion in Geisweid, vermutlich auf dem Kunstrasenplatz. Bitte beachtet bei der Anreise nach Geisweid die dort geltenden Hygiene- und Infektionschutzregeln inkl. Mund-Nasen-Schutz.


Fakten zum 5. Spieltag der Bezirksliga: VfL Klafeld Geisweid gegen FC Eiserfeld

Anstoß der Partie: Sonntag, 04. Oktober 2020 um 15:00 Uhr in Geisweid (Hofbachstadion Kunstrasen, Hofbachstr., 57078 Siegen).

Schiedsrichter der Partie: Kilian Lemmer.