Erste vor zweitem Heimspiel der Bezirksliga-Spielzeit – Nun soll auch daheim der Knoten platzen

Das war eine Erleichterung, als das Spiel am vergangenen Wochenende in Altenhof abgepfiffen wurde und die Elf von Trainer Jan Fünfsinn den lang ersehnten ersten Punktgewinn der Spielzeit feiern konnte. Und das auch noch beim bis dato perfekt gestarteten Tabellenführer. Nun kommt mit dem Aufsteiger Rot-Weiß Lennestadt/Grevenbrück natürlich ein anderes Kaliber ins Helsbachtal, allerdings will die Eiserfelder-Truppe jetzt auch auf heimischem Geläuf nachlegen und die ersten Heimpunkte einfahren.

Mit der letzten Woche bin ich sehr zufrieden.

„Mit der letzten Woche bin ich sehr zufrieden. Wir konnten endlich den Schalter umlegen und uns auch mal belohnen und die kleine Negativserie beenden. Daran wollen wir jetzt anknüpfen und uns weiter steigern.“, so Fünfsinn rückblickend.

Der Gegner: Rot-Weiß Lennestadt/Grevenbrück – Ein Aufsteiger noch ohne Punkte

Gegner am kommenden Sonntag ist der Olper Aufsteiger RW Lennestadt/Grevenbrück, der aktuell noch keine Punkt auf dem Konto vorweisen kann. Allerdings haben die Mannen von Trainer Wolfram Wienand bereits ein Spiel erfolgreich gestalten können. Am ersten Spieltag konnte der Heimauftakt gegen den FC Freier Grund mit 1:0 gewonnen werden, ehe in der vergangenen Woche Staffelleiter Tekir die Punkte wieder am grünen Tisch kassierte, da die Lennestädter wohl einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt haben. Im Spiel gegen LWL und Germania Salchendorf gab es danach nix zu holen, sodass die Gäste aktuell noch auf den ersten Punktgewinn warten. Ein Ausrufezeichen konnte dennoch gesetzt werden: Im Pokalspiel gegen den FC Altenhof konnte ein 3:0-Erfolg gefeiert werden.

„Wir müssen unseren Weg fortsetzen und konzentriert die Sache angehen, dann denke ich können wir das Spiel am Sonntag gewinnen“, sagt Trainer Jan Fünfsinn vor der Partie am Sonntag.

Also ein gefährlicher Gegner, der nicht zu unterschätzen ist, wie auch Jan Fünfsinn zu Protokoll gab: „Ich sehe Lennestadt als richtig guten Aufsteiger, auch wenn sie noch null Punkte auf dem Konto haben. Das erste Spiel haben Sie gewonnen, allerdings sind die Punkte ja abgezogen worden. Die Ergebnisse sprechen ja schon für sich. Im Pokal haben sie Altenhof mit 3:0 schlagen können und kommen überwiegen über den Kampf. Wir wollen das Heimspiel natürlich nun auch gewinnen, unterschätzen den Gegner aber keineswegs. Wir müssen unseren Weg fortsetzen und konzentriert die Sache angehen, dann denke ich können wir das Spiel am Sonntag gewinnen“, so Fünfsinn abschließend.

Personelle Situation

Personell steht hinter dem Einsatz von Lukas Weber noch ein Fragezeichen, Fabian Külgen wird weiter verletzt fehlen. Wenn nix besonderes passiert kann Fünfsinn sonst personell aus dem vollen schöpfen.

Hygieneregeln sind zu beachten!

Anstoß ist am Sonntag erstmals um 15:30 Uhr im Helsbachtal. Unter den Bedingungen und Richtlinien des Hygienekonzepts des FC Eiserfeld sind Zuschauer zu diesem Spiel zugelassen.

Wichtig: ALLE Zuschauer müssen einen Kontakterfassungsbogen zur Nachverfolgung ausfüllen. Wir bitten diese Fragebögen bereits ausgefüllt mitzubringen, um Schlangen zu vermeiden (siehe Downloads Spielbetrieb). Am Eingang sowie um das Sportheim und dem Imbiss gilt eine MASKENPFLICHT, die von allen Personen zwingend einzuhalten ist!!

Alle Hinweise und Formulardownloads gibt es einzusehen unter www.fceiserfeld.de/hygienekonzeptspielbetrieb.


Fakten zum 4. Spieltag der Bezirksliga: FC Eiserfeld gegen RW Lennestadt/Grevenbrück

Anstoß der Partie: Sonntag, 27. September 2020 um 15:30 Uhr in Eiserfeld.

Schiedsrichter der Partie: Fabian Simon.