„Weißtal ist der Favorit und hat eine top besetzte Mannschaft“ – Topspiel am Henneberg bereits am Samstagabend

Am Ende musste unser Team dem kräftezehrenden Pokalachtelfinale etwas Tribut zollen und sich im folgenden Bezirksliga-Spiel gegen Auftsteiger SpVg. Neunkirchen mit einem 1:1-Remis zufriedengeben. Nun liegt eine Trainingswoche hinter der Elf von Trainer Jan Fünfsinn und am kommenden Samstag steht ein echter Bezirksliga-Kracher auf dem Spielplan. Unser Team reist auf den Gernsdorfer Henneberg zum Spitzenreiter TSV Weißtal und will sich bestmöglich präsentieren und Punkte nach Eiserfeld entführen. Für unsere Zweite Welle steht indes die Fortsetzung der erfreulichen Siegesserie auf dem Programm, was aber beim Derby in Niederschelden alles andere als ein Selbstläufer werden wird.

„Im letzten Spiel gegen Neunkirchen waren wir angeknockt, was sicherlich mit der aufopferungsvollen und kräftezehrenden Leistung im Pokalspiel unter der Woche zu begründen ist. Nichtsdestotrotz war ich natürlich nicht zufrieden. Wir mussten wir im Spiel letzte Woche ein paar Rückschläge einstecken: Verletzung vom Thomas und erneute Verletzung vom Fabian Heupel. aber Abschließend zu letzter Woche muss ich aber auch deutlich sagen: Wir haben das Spiel nicht verloren und hatten sogar zum Schluss noch Möglichkeiten einen Sieg einzufahren.“, blickt Jan Fünfsinn auf die ernüchternde Partie am vergangenen Sonntag zurück. Seit nunmehr zwei Meisterschaftsspielen ist unser Team ohne Sieg, das Pokalspiel ausgeklammert. Da scheint ein Top-Gegner gerade recht zu kommen, um diese Serie zu beenden.

Der kommende Gegner ist aber mit dem TSV Weißtal freilich ein anderes Kaliber, die Elf vom Henneberg marschiert derzeit durch die Liga und wird aktuell den Prognosen und Ambitionen absolut gerecht. Die Mannschaft von Spielertrainer Konstantin Volz steht mit 24 Punkten am Gipfel der Liga. Fünfsinn: „Am kommenden Samstag steht das Spitzenspiel gegen den TSV Weißtal an, der meiner Meinung nach sicher als Favorit in die Partie gehen wird. Vor der Saison hatte ich bereits die Henneberg-Elf als einen der Titelfavoriten gesehen und dies haben sie bis dato auch bestätigt.“

Die einzige Saisonniederlage für den Fusionsverein aus Rudersdorf und Gernsdorf gab es im Spiel gegen den aktuell Tabellenzweiten Kiersper SC (1:3). Ansonsten holte die Volz-Elf acht Erfolge, darunter auch ein beeindruckendes 5:2 gegen den hoch ambitionierten SV Ottfingen. Unsere Mannschaft reist also zu einer Top-Mannschaft der Bezirksliga 05, wo es in den vergangenen Duellen immer hart umkämpfte Partien zu sehen gab.

Unser Coach hat sich natürlich mit Weißtal beschäftigt: „Weißtal haben hat eine gute, kompakte und gut harmonierende Mannschaft, die bereits bei der Torhüterposition anfängt. Mit Marcel Schneider und Jannik von der Heiden haben sie zwei überdurchschnittliche Bezirksliga-Torhüter in ihren Reihen und auch im Angriff haben sie mit Lars Schardt einen treffsicheren Stürmer in ihren Reihen. Hinzu kommen die beiden Wadolowski-Brüder, Daniel Singhateh und Trainer Konni Volz selber. Weißtal hat auch immer einen besonderen Zuschauer-Faktor in der Liga. Am kommenden Samstag muss man schauen, wie in der Bundesliga-Endphase die Zuschauer zum Topspiel kommen. Wir wollen uns bestmöglich präsentieren und versuchen Weißtal ein oder mehr Punkte abzuluchsen.“

Personell fällt Thomas Brühl sicher mit Verletzung aus und unser Torjäger Lukas Weber fällt urlaubsbedingt aus. Ein Einsatz von Fabian Heupel ist derzeit noch fraglich und bei 3-4 aktuell Grippekranken muss man schauen, ob es für einen Einsatz reichen wird.

Anstoß ist am Samstagabend um 17:00 Uhr in der Henneberg-Arena. Zu diesem Spitzenspiel freut sich unsere Mannschaft über jede Unterstützung.


Fakten zum 11. Spieltag der Bezirksliga zur Partie TSV Weißtal gegen FC Eiserfeld:

Anstoß der Partie: 17:00 Uhr in Gernsdorf (Henneberg Arena Gernsdorf, Am Sportplatz, 57234 Wilnsdorf).

Schiedsrichter der Partie: Benedikt Schneider.


Nach dem kämpferischen Sieg gegen den VfL Klafeld Geisweid und den Ergebnissen der Konkurrenz konnte unsere Zweite Mannschaft den Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte ausbauen. Diese Siegesserie soll nach dem Willen von Coach Marcel Michel auch im kommenden Derby gegen die dritte Welle des Lokalnachbarn SuS Niederschelden bestand halten.

Der Coach erwartet ein kampfbetontes Derby, was vermutlich nicht über die fussballerische Klasse entschieden wird: „Am Sonntag steht ein Lokalderby auf dem Plan, das bekanntlich immer seine eigenen Gesetze hat. Gegner SuS Niederschelden III wird hochmotiviert ins Spiel gehen, wie eigentlich immer, wenn die zwei Lokalparteien aufeinander treffen. Es geht neben sportlichen 3 Punkten natürlich ums Prestige. Keiner will zurückstecken und das Spiel kampflos hergeben. Ich erwarte Niederschelden genau so, aggressiv und kämpferisch auf dem höchsten Level. Sie werden alles in die Wagschale werfen und uns versuchen Punkte wegzunehmen. Wir müssen in diesem Spiel über den Kampf und Siegeswillen kommen, um die Zielvorgabe einzuhalten und die drei Punkte mit nach Eiserfeld zu bringen.“

Personell fällt Yasin Kutluay verletzungsbedingt aus, während Mehran Shanbeh Zadeh wieder zum Kader stoßen wird.

Anstoß in Niederschelden ist am Sonntag um 12:45 Uhr am Rosengarten. Unser Team freut sich über jede Eiserfelder Unterstützung im Derby, da die 1. Mannschaft bereits am Samstag in Weißtal antritt.


Fakten zum 12. Spieltag der Kreisliga C1-SIWI zur Partie SuS Niederschelden III gegen FC Eiserfeld II:

Anstoß der Partie: 12:45 Uhr in Niederschelden (Niederschelden, Rosengarten, Am Rosengarten 58, 57080 Siegen).

Schiedsrichter der Partie: Claus Katzinski.