Külgen rettet einen Punkt im Helsbachtal – Fünfsinn-Elf nach Pokalsieg mit Remis gegen Aufsteiger Neunkirchen

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen A-Kreisliga-Meister und Aufsteiger SpVg. Neunkirchen beendete unsere 1. Mannschaft die englische Woche. Das Team von Jan Fünfsinn hat in einem hart umkämpften und schweren Heimspiel nach dem Pokalsieg gegen Oberligist Sportfreunde Siegen durch Fabian Külgen eher glücklich einen Punkt im Helsbachtal behalten.

Mit einem sensationellen 1:0-Heimerfolg gegen den Oberligisten Sportfreunde Siegen kam unsere 1. Mannschaft in das Heimspiel gegen die SpVg. Neunkirchen. Trainer Jan Fünfsinn musste urlaubsbedingt auf Mittelfeldmotor Marcel Kirsch verzichten. Ansonsten ging die Fünfsinn-Elf mit gleichem Personal in die Partie wie im SFS-Pokalfight. Der Aufsteiger aus dem Hellertal fand von Beginn an besser ins Spiel und zeigte durch ihren Einsatz mehr Wille zum Sieg. „Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute nicht da. Wir haben vieles vermissen lassen“, so Jan Fünfsinn nach der Begegnung. Trotz mehr Ballbesitz wusste unsere Elf an diesem Sonntag damit wenig nach vorne anzufangen, Thomas Brühl hatte in der sechsten Minute die einzige richtige Torchance, bugsierte das Leder allerdings per Kopf nur an den Außenpfosten.

Hälfte zwei begann dann mit zwei Schockmomenten für die Eiserfelder. Thomas Brühl musste zehn Minuten nach Wiederbeginn das Feld verlassen, er war zuvor böse auf die Schulter gefallen und wurde noch während des Spiels per Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert. Auch Fabian Heupel, der gerade aus einer Verletzung wieder zurückkehrte, musste nach seiner Einwechslung in der 46. Minute nach 62 gespielten Minuten wieder ausgewechselt werden. Doch schien die Fünfsinn-Elf nicht nur kräftemäßig sondern auch personell am Anschlag zu gehen, schlug die SpVg. eiskalt zu. Philipp Siebel erzielte die Hellertaler Führung. Die Möglichkeit zur Entscheidung durch die Gäste wurde in Person Marcel Pomme verpasst, der nach einem mustergültigen Konter aus zwei Metern im Grätschen nur die Querlatte anvisierte.

Allerdings konnte man den Eiserfelder akteuren den Willen nicht absprechen, der nach 72. Minuten auch belohnt wurde. Fabian Külgen stand nach einem der wenigen schnörkellosen Angriffe urplötzlich frei am Strafraum und schob das Spielgerät ziemlich cool ins linke Eck zum 1:1-Ausgleich ein. In der letzten Viertelstunde agierten die Gäste relativ nervös und die Fünfsinn-Elf war entgegen des bisherigen Spielverlaufs dem 2:1 eher näher als die SpVg. Allerdings blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden, was keinem Team tabellarisch so wirklich weiterhilft. Der FCE rangiert weiter auf einem starken 4. Tabellenplatz und hat in der kommenden Woche im Siegerlandduell den starken Tabellenführer TSV Weißtal vor der Brust und steht somit vor einem weiteren Härtetest.

„Wir waren von der ersten bis zur letzten Minute nicht da. Wir haben vieles vermissen lassen. Wir kamen offensiv nicht richtig in die Gänge und müssen dem harten Pokalspiel am Mittwoch etwas Tribut zollen. Wir haben nun eine freie Woche zum trainieren und erholen und fahren dann topmotiviert auf den Henneberg, wo uns ein weiterer Härtetest gegen den Tabellenführer erwartet.“, so unser Trainer Jan Fünfsinn abschließend.


Fakten zum 10. Spieltag der Bezirksliga:

FC Eiserfeld gegen SpVg. Neunkirchen 1:1 (0:0)
FC Eiserfeld: Jannik Löhr, Lars Stamm, Julian Eckhardt, Thomas Rainer Brühl, Daniel Strobel, Justin Reiswich, Tristan Meyer, Fabian Külgen, Marius Dreker, Lukas Weber, Till Jäger – Trainer: Jan Fünfsinn
SpVg. Neunkirchen: Jason James Spencer, Radion Rettinger, Lars Hausstein, Christopher Paul, Alex Glustschenko, Pascal Becker, Tim Zimmermann, Alexander Smetak, Philip Siebel, Marcel Pomme, Robin Paul – Trainer: Isni Balijaj
Schiedsrichter: Bernd Pöppel. – Zuschauer: 120.
Tore: 0:1 Philip Siebel (51.), 1:1 Fabian Külgen (79.).


Bildergalerie zum Spiel auf Facebook: