Erste zieht mit knappem 1:2 ins Achtelfinale im Kreispokal ein und empfängt nun Oberligist Sportfreunde Siegen

Knapp gewonnen ist auch gewonnen! Mit einem engen 1:2-Auswärtserfolg gegen den B-Kreisligisten TSV Siegen konnte unsere 1. Mannschaft den Einzug ins Achtelfinale des Fussball-Kreispokals realisieren und empfängt nun in der Runde der letzten 16 den Oberligisten Sportfreunde Siegen im Helsbachtal.

„Unser Ziel war es eine Runde weiter zu kommen und das haben wir geschafft!“, so unser Trainer Jan Fünfsinn direkt nach dem Spiel am kalten Donnerstagabend in Trupbach. Zuvor konnte sein Team mit einem engen und knappen 1:2 die 2. Runde überstehen und ins Achtelfinale einziehen.

In einem typischen Pokalspiel ging unser Team durch Marcel Kirsch per Foulelfmeter (nach Foul an Tobias Korte) in der 41. Minute in Führung. Bereits zuvor wies der FCE ein Chancenplus auf, sodass man von einer verdienten aber keinesfalls glanzvollen Pausenführung sprechen konnte. Die Gastgeber standen tief und legten ihr Hauptaugenmerk über die komplette Spielzeit auf die Defensive, hätten allerdings durch einen schnell vorgetragenen Konter mit 1:0 in Führung können, doch versagten Stürmer Leon Schreiber vor dem Tor die Nerven.

Besser machte es sein direkt nach Wiederanpfiff Teamkollege Manuel Zedler in Hälfte zwei – unserer Mannschaft flog eine Standardsituation um die Ohren und so konnte der Stürmer, der im ersten Versuch noch an Torwart Max Schneider scheiterte, den Rebound zum Ausgleich nutzen.  In der Folge ließ die Fünfsinn-Truppe Ball und Gegner noch mehr laufen und kam keine 10 Minuten später zur erneuten Führung. Nach einer feinen Einzelaktion Fabian Heupels stand Marius Dreker frei vor TSV-Schlussmann Mats Menn und schob überlegt zum 2:1 ein. Da von den Hausherren auch in der Schlussphase keine Iniative ausging, hatte unsere Mannschaft letztlich keine Probleme, den knappen, aber verdienten, Erfolg über die Zeit zu spielen.

„Die Jungs vom TSV haben das richtig gut gemacht. Wir haben nicht mit der ersten Garde gespielt. Das soll aber kein Grund dafür sein, dass wir ein zerfahrenes Spiel gezeigt haben, in dem wir den Sack früher hätten zu machen müssen. Im Endeffekt hatten wir mehr Ballbesitz und haben verdient gewonnen.“, resümiert unser Coach Jan Fünfsinn.

Im Achtelfinale steht nun das Duell gegen den heimischen Oberligisten und Traditionsklub Sportfreunde Siegen an. Mit diesem Duell kommen automatisch die positiven Erinnerungen an das letzte Jahr hoch, als die Elf vom ehemaligen Trainer Andreas Maier den SFS in der ersten Runde empfing und sich in einem kämperischen und spannenden Duell erst im Elfmeterschießen geschlagen geben musste. Bereits jetzt ist die Vorfreude auf das Duell groß: „Wir hoffen auf eine gute Zuschauerresonanz und dann werden wir gucken was geht. Heute hat uns der TSV ein bisschen geärgert und das werden wir versuchen, am 16. Oktober genauso gegen die Sportfreunde zu machen.“, blickt Fünfsinn voraus. Alle, die es mit dem FCE hallten, sollten sich schon einmal den 16. Oktober für dieses Spiel frei halten.

Das kommende Wochenende ist für unsere Mannschaft spielfrei, weiter geht es in der Liga in der kommenden Woche mit einem Heimspiel gegen den SV 04 Attendorn.


Die 2. Hauptrunde im Kreispokal in Daten und Fakten:

TSV Siegen: Mats Lenard Menn, Felix Walewski, Stefan Debus, Frederik Pies, Jonas Bäumer, Ian Jandt (85. Steven Nawroth), Samuel Hering (68. Chris Krämer), Leon Schreiber (76. Jörn Robin Möller), Sinan Tekin, Mark Schneider, Manuel Zedler – Trainer: Michael Hepp und Fabian Wüst.
FC Eiserfeld: Maximilian Schneider, Lukas Schneider, Fabian Heupel, Julian Eckhardt, Lars Stamm, Marcel Kirsch, Marius Dreker (85. Timo Hölle), Tobias Korte (60. Kai Hölle), Till Jäger, Rikard Buqai (70. Felix Jäger) – Trainer: Jan Fünfsinn.
Schiedsrichter: Mustafa Sahin (Siegen). – Zuschauer: 50.
Tore: 0:1 Marcel Kirsch (41.), 1:1 Manuel Zedler (54.), 1:2 Marius Dreker (63.).