„Nach dem Derbysieg wollen wir mit einem Sieg in die spielfreie Woche“ – Erste vor Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht Plettenberg

Ein knappes 0:1 in Niederschelden, große Freude über den Derbysieg. So lässt sich das letzte Wochenende für unsere 1. Mannschaft zusammenfassen. Nun kommt mit dem Tabellenschlusslicht TuS Plettenberg eine unangenehme Mannschaft ins Helsbachtal. Dennoch möchte sich die Fünfsinn-Elf mit einem Sieg in die spielfreie Woche verabschieden. Für unsere Zweite steht indes das Topspiel gegen den Tabellenzweiten und derzeitigen Verfolger Gurbetspor Burbach an.

„Wenn du ein Derby gewinnst ist das immer was besonderes. Wir haben verdient gewonnen, da wir bis auf eine Torchance des SuS nichts großartiges zugelassen haben. Wir haben zum Schluss meistens zu überhastet abgeschlossen und es verpasst souverän zu Ende zu spielen. Wichtig war es wieder die Null zu halten und kein Gegentor kassiert zu haben.“, war unser Cheftrainer Jan Fünfsinn nach dem Derbysieg in der vergangenen Woche erleichtert und stolz. Für Fünfsinn war es schließlich der erste Derbysieg im FCE-Dress, für unsere Mannschaft indes der dritte in Folge. Mit Beginn der neuen Woche allerdings wurde der Fokus wieder auf den kommenden Sonntag gelegt. Denn mit dem TuS Plettenberg kommt zwar da Tabellenschlusslicht ins Helsbachtal, aber von einem einfachen Spiel kann freilich keine Rede sein.

Denn mit dem Team von Trainer Konstantinos Michailidis kommt eine unangenehme Mannschaft ins Helsbachtal, die in der Vergangenheit durch kämpferisches Spiel zu Ihren Punkten kam. Aktuell läuft es allerdings nicht für den TuS, denn mit fünf Niederlagen hat man derzeit die Rote Laterne inne. Dennoch warnt unser Trainer vor der Partie: „Wir werden nun einen Teufel tun Plettenberg zu unterschätzen. Sie kommen zwar als Tabellenschlusslicht mit zwanzig Gegentoren aus fünf Spielen zu uns, dennoch sind sie sind eine unangenehme Mannschaft. Das zeigt die Erfahrung aus der vergangenen Saison. Mit Vincent Schlotmann und Fadi Mrida haben sie zwei gute Offensivkräfte. Wir spielen allerdings zu Hause und wollen natürlich mit einem Sieg in die spielfreie Woche starten und die Serie aufrechterhalten. Das ist das klare Ziel!“

Personell wird Henry Enders definitiv ausfallen. Bei Thomas Rainer Brühl ist ein Einsatz fraglich, auch in Niederschelden kam er nur ersatzgeschwächt von der Bank „Beim Derby in Niederschelden hat Henry sich verletzt und wir müssen schauen wie lange er ausfallen wird. Die Gefahr, das er den Rest der Spielzeit ausfallen wird, besteht.“, so Fünfsinn zu Personalsituation.

Anstoß der Partie ist wie gewohnt um 15:00 Uhr im Helsbachtal, die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung.

 

Zweite vor Topduell gegen Burbach – Co-Trainer Schneider fehlt gesperrt

Ein erstes Highlight hat unsere zweite Mannschaft vor der Brust. Mit dem Duell gegen den direkten Verfolger und Tabellenzweiten Gurbetspor Burbach kommt es zum Topspiel in Eiserfeld. „Für solche Spiele trainieren wir und ich denke das Ziel eines Spielers sollte sein diese Spiele spielen zur dürfen. Wir haben uns dieses Topspiel in den ersten fünf Partien verdient.“, freut sich unser Trainer Marcel Michel auf die Partie. „Gurbetspor Burbach ist eine Top-Mannschaft in der Liga. Das Spiel wird ein anderes Spiel wie letzte Woche gegen den VfB. Gurbetspor wird sich sicher nicht hinten reinstellen, sondern versuchen das Spiel zu machen. Das wird ein offenes und vorallem spannendes Spiel am Sonntag. Kleinigkeiten werden entscheidend sein, möglicherweise reicht ein individueller Fehler zur Entscheidung. Auch wir haben die individuelle Qualität, wir müssen uns nicht verstecken und können mutig aber respektvoll aufspielen und auch Burbach schlagen. Die positive Serie soll natürlich aufrechterhalten werden. Wir wollen gewinnen!“, so Michel weiter mit Ausblick auf den kommenden Sonntag.

Personell wird Christian Schneider aufgrund der Roten Karte in der vergangenen Woche fehlen, sowohl als Spieler als auch als Co-Trainer am Platz. „Das trifft uns natürlich hart. Christian hat in der vergangenen Woche zu unrecht einen Platzverweis kassiert und fehlt uns jetzt in so einem wichtigen Spiel.“, ärgert sich Michel über die Entscheidung des Schiedsrichters in der vergangenen Woche. Lukas Hirtzbruch, Mehran Shanbeh Zadeh, Sebastian Schneider und Yasin Kutluay werden wieder zum Team hinzustoßen. „Wir werden das auffangen und können auch gegen Gurbetspor bestehen, ich freue mich auf das Spiel!“, so Michel abschließend.

Anstoß in diesem Spiel ist am Sonntag um 12:15 Uhr, das Team benötigt jede Unterstützung, um die Tabellenführung zu verteidigen. Kommt vorbei!!


Fakten zum 6. Spieltag der Bezirksliga: FC Eiserfeld gegen TuS Plettenberg

Anstoß der Partie: 15:00 Uhr im Helsbachtal.

Schiedsrichter der Partie: Christian Schäffer.