Pflichtaufgabe erfüllt – Erste zieht mit 1:5 in Runde 2 des Kreispokals ein

Mit einem 1:5-Auswärtserfolg konnte unsere 1. Mannschaft die Pflichtaufgabe beim B-Kreisligisten SV Borussia Salchendorf lösen und in die zweite Runde einziehen.
 
Bei leichtem Nieselregen auf dem Salchendorfer Ludwigseck-Sportplatz bestimmte die Elf von Trainer Jan Fünfsinn von Beginn an das Spiel und kontrollierte das Geschehen. Mit Torchancen tat sich die Fünfsinn-Elf etwas schwer, nach einer Ecke in der 24. Spielminute konnte Lukas Schneider zur Eiserfelder Führung einnetzen. Dies war auch zugleich der Halbzeitstand.
 
Hälfte 2 begann dann mit einem kleinen Schock, der B-Kreisligist von Neu-Coach Tim Bechtel kam durch Jannik Diehl zum 1:1-Ausgleich. Dieser währte nicht lange und Marius Dreker nutzte binnen zwei Minuten zweimal die Fehler der unkonzentrierten Salchendorfer Abwehr aus und schraubte das Ergebnis auf 1:3 wieder in die Höhe. Rikard Buqai und nochmal Dreker trafen dann in der vor sich hinplätschernden Partie zum 1:5 Endstand.
 
„Wir sind eine Runde weiter – das war das Ziel. Zwischendurch war Sand im Getriebe und das wissen die Jungs auch. Dennoch – Auftrag erfüllt, nun blicken wir mit Spaß und Freude auf das Derby in Niederschelden am Sonntag.“, so unser Trainer Jan Fünfsinn nach der Partie.
 
Der Gegner in der zweiten Runde wird der B-Kreisligist TSV Siegen sein, der bereits vor einer Woche beim C-Kreisligisten Gurbetspor Burbach gewann.
 
Für unsere Mannschaft geht es am Sonntag um 15:00 Uhr mit dem Bezirksliga-Derby gegen den SuS Niederschelden weiter.

Die 1. Runde des Kreispokals in Daten und Fakten:
SV Borussia Salchendorf: Marius Bieler, David Ohrendorf, Nick Neuser, Robin Marcel Trappe, Jannik Becker, Steffen Busch, Tobias Henkel, Jannik Diehl, Timo Bartz (61. Philipp Hemelik), Tim Kemper (72. Moussa Sylla), Tom Ole Gäbel (88. Ole Werthenbach) – Trainer Tim Bechtel.
FC Eiserfeld: Timo Hölle, Justin Reiswich, Lars Stamm, Lukas Schneider, Julian Eckhardt (67. Tristan Meyer), Tobias Korte, Fabian Külgen, Rikard Buqai (59. Felix Jäger), Marius Dreker, Firat Yaglu, Henry Enders (67. Fabian Heupel) – Trainer: Jan Fünfsinn.
Schiedsrichter: Kilian Lemmer. – Zuschauer: 50.
Tore: 0:1 Lukas Schneider (24.), 1:1 Jannik Diehl (46.), 1:2 Marius Dreker (50.), 1:3 Marius Dreker (51.), 1:4 Rikard Buqai (55.), 1:5 Marius Dreker (66.).