FCE gelingt Einstand nach Maß am „Rosengarten“ – Kirsch und Heupel sorgen für Derbysieg

Vor einer stattlichen Kulisse von knapp 400 Zuschauern ist die Elf aus dem Helsbachtal am Freitagabend optimal in die Spielzeit 18/19 gestartet. In einer gerade in der Schlussphase kampfbetonten Partie kam der FCE nicht ganz unverdient zum Erfolg.

„Wir standen hinten sicher und kompakt und haben immer wieder versucht, Nadelstiche zu setzen. Die Mannschaft hat sich in Geduld geübt und ist kein unnötiges Risiko eingegangen“, gab ein gut gelaunter Übungsleiter Andreas Maier zu Protokoll.

Gerade in der Anfangsphase waren beide Mannschaften bemüht, sich auf die Defensivarbeit zu konzentrieren und keine Fehler zu begehen. So dauerte es bis zur 17. Spielminute ehe die Hausherren gefährlich im Strafraum vorstellig wurden. Florian Macziej setzte seinen Schuss allerdings zu hoch an. Im Gegenzug vergab Ruben Balthasar die erste Möglichkeit, doch auch sein Schuss verfehlte das Gehäuse um ein paar Zentimeter. Die beste Chance auf die Führung verpasste Mitte der ersten Hälfte Tobias Korte, der seinen Kopfball an den Querbalken setzte. In der Folgezeit wurde es auf beiden Seiten durch Kopfbälle gefährlich – auf Seiten der Schelder verpassten zunächst Niklas Petri nach einem Löhl-Schuss und erneut Macziej, der FCE-Keeper Jannik Löhr zentral in die Arme köpfte, während Balthasar seinen Versuch zu hoch anvisierte.

Im zweiten Spielabschnitt übernahm der FCE dann das Spielgeschehen. Zur Führung brauchte es allerdings einen Pfiff von Schiedsrichter Florian Schreiber. Tobias Korte war an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht worden und Marcel Kirsch verwandelte souverän vom Punkt aus. Nur zwei Zeigerumdrehungen später schickte Henry Enders Fabian Heupel auf die Reise, der bei seinem Abschlussversuch von einem SuS-Verteidiger so angeschossen wurde, dass der Ball über die Linie ins Tor trudelte. Mit der 2:0 Führung im Rücken zog sich die Mannschaft von Andreas Maier weiter zurück und überließ den Gastgebern die Spielkontrolle. Doch trotzt aller Offensivbemühungen in den Schlussminuten sollte den Hausherren nicht mehr als der Anschlusstreffer durch Patrick Sonntag, der ebenfalls einen Foulelfmeter verwandelte, gelingen. Kurz vor Schluss hatte Tobias Korte mit einem Schuss in die kurze Ecke die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, doch letztlich konnte die knappe Führung über die Zeit gerettet werden, sodass der FCE den langersehnten und, wie eingangs schon erwähnt, nicht unverdienten Derbysieg feiern konnte.

Am kommenden Wochenende empfängt der FCE mit dem SV Germania Salchendorf die nächste Mannschaft aus dem Siegerland. Der letztjährige Vizemeister unterlag am ersten Spieltag dem Nachbarn TSV Weißtal deutlich mit 0:4, weshalb die Mannschaft von Thomas Scherzer mit Sicherheit auf Wiedergutmachung brennen wird.

Der Anpfiff der Partie erfolgt am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr im Helsbachtal – allerdings auf einem neuen Geläuf.


Bildergalerie vom Derby: