1. Mannschaft den zweiten Platz beim Erzquell Pils Freunde Cup des SuS Niederschelden

Zum Anlass des 110- jährigen Bestehens veranstaltete der SuS Niederschelden am Wochenende erstmals den Erzquell Pils Freunde Cup. Im Vergleich zum Test in Gerlingen unter der Woche stießen mit Ruben Balthasar und Tristan Meyer lediglich zwei Akteure zum Aufgebot dazu. In der Gruppe B traf der FCE auf die beiden B-Ligisten SV Gosenbach und SuS Niederschelden II.

Der Start in das Turnier hätte nicht besser laufen können, denn bereits in der ersten Minute erzielte Marcel Kirsch an alter Wirkungsstätte die Führung gegen den SV Gosenbach. In der Folgezeit ließ man, aus unerklärlichen Gründen, fast alles vermissen, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Durch zwei individuelle Fehler kam der Gegner schließlich zum nicht unverdienten Sieg.

Im zweiten Spiel des Abends über 45 Minuten waren die Jungs des Trainergespanns Maier/Aehl nun gefordert, um nicht frühzeitig aus dem Turnier auszuscheiden. Gegen die Reserve des Gastgebers konnte man sich etwas für die Auftaktniederlage rehabilitieren und kam durch einen Treffer von Lukas Schneider sowie einem Doppelpack von Ruben Balthasar zu einem ungefährdeten Sieg.

Da der SV Gosenbach im letzten Gruppenspiel der SuS-Reserve mit 0:2 unterlag, schlossen die Jungs aus dem Helsbachtal die Gruppe dank des besten Torverhältnisses als Gruppensieger ab und trafen somit im Halbfinale auf die SG Mudersbach/Brachbach.

In der regulären Spielzeit verpasste es der FCE allerdings, die sich bietenden Chancen zu nutzen, sodass die Entscheidung im anschließenden Elfmeterschießen fiel. Hier besorgten Basti Schneider, Tristan Meyer, Mats Krämer und Kapitän Thomas Brühl mit ihren Treffern vom Punkt das Ticket für das Endspiel, wo die gastgebende Bezirksliga-Mannschaft des SuS Niederschelden wartete.

Die Partie, die in knapp drei Wochen auch den Auftakt in die Bezirksliga-Spielzeit 18/19 für beide Mannschaften bilden wird, war jedoch von Taktik geprägt und rar an Höhepunkten, da sich beide Mannschaften darauf konzentrierten, eigene Fehler zu vermeiden. Die Entscheidung musste somit erneut vom Punkt aus elf Metern fallen. Während es Lars Stamm mit seinem Versuch an den Querbalken etwas zu genau machen wollte, trafen alle andere Schützen, sodass letztlich ein zweiter Platz zu Buche stand, der immerhin 30 Liter Gerstensaft für die Mannschaft bedeutete. Von uns aus geht der Glückwunsch nach Niederschelden zum Turniergewinn.

Bereits am kommenden Freitag geht es für die Mannschaft des FCE weiter. Um 19:00 Uhr gastiert man beim A-Ligisten (Westerwald/Sieg) SG Herdorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.