Spielbericht

1. Mannschaft  Punkteteilung im Helsbactal - 2:2 gegen Setzen
Durch eine couragierte Leistung hat sich der SV Setzen einen Punkt im Nachholspiel beim FC Eiserfeld verdient. In der Schlussphase war für beide Teams noch ein Sieg möglich aber am Ende blieb es beim 2:2-Unentschieden.

In den ersten 45 Minuten dieser A-Liga Partie hatten die Gäste aus Setzen mehr vom Spiel und tauchten ein ums andere Mal gefährlich vor dem Kasten der Eiserfelder auf. In der zehnten Minute wurde Nicolas Gerich im Sechzehner gefoult aber der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. Nur drei Minuten später war es wieder Gerich der aus kurzer Distanz an FC-Schlussmann Tim Gerhards scheiterte.

In der 20. Minute hatten dann die Eiserfelder Grund sich beim Unparteiischen zu beschweren, denn nach einem Foul an Ruben Balthasar im Strafraum der Gäste, blieb die Pfeife von Hans-Ulrich Morgenroth ebenfalls stumm.

In der 38. Minute ging das Team von Jan Fünfsinn verdient in Führung. Dennis Dreisbach stand goldrichtig und musste das Leder nur noch ins verwaiste Tor der Eiserfelder einschieben. Nur drei Minuten später die riesen Chance zum zweiten Treffer für Setzen. SV-Libero Andreas Schneider konnte eine Yaman-Flanke aber nicht im Tor der Heimelf unterbringen.

Zwei Minuten vor der Pause schlug Eiserfelds Lars-Ole Daub den Ball in den gegnerischen Sechzehner und Ruben Balthasar köpfte den Ball, zum Entsetzen der Gästemannschaft, über den Torwart Fabian Graba zum 1:1 ins Netz. Ein Treffer aus dem Nichts.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel nicht besser, lebte aber von der Spannung und den zahlreichen Torchancen beider Mannschaften. Beide Teams spielten mit offenem Visier und man merkte gerade den Gästen an, dass sie unbedingt Punkte für den Klassenerhalt sammeln wollten.

In der 77. Minute sah es dann auch nach einem Gästesieg aus. Cihan Yaman brachte sein Team, nach einem schnellen Gegenstoß, mit 2:1 in Führung. Doch nur fünf Minuten später schlugen die Eiserfelder zurück. Erst konnte SV-Keeper Fabian Graba gegen Ruben Balthasar auf der Linie retten aber gegen den Nachschuss von Lukas Schneider (82.) war auch er machtlos. In der Nachspielzeit hatte dann Setzens Andreas Schneider die große Chance zum Siegtreffer aber Tim Gerhards krönte seine starke Leistung mit einer Glanzparade.

FC-Coach Ralf Boger konnte mit dem Punktgewinn leben: „Es war heute ein schlechtes Spiel meiner Mannschaft, so Spiele hat man schon mal. Am Ende konnten beide Mannschaften das Spiel noch gewinnen und das Unentschieden geht dann auch in Ordnung.“

(TextQuelle: www.expressi.de)


1. Mannschaft  Erste verliert gegen Weißtal
TSV Weißtal – FC Eiserfeld 3:1 (1:1).

In einem zerfahrenen A-Liga Spiel konnte der TSV Weißtal seine gute Form der letzten Wochen bestätigen und setzte sich am Ende verdient mit 3:1 gegen den FC Eiserfeld durch.

Sandor Karolyi brachte die Heimelf in der 22. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Führung. Nach der Führung kamen die Gäste aus Eiserfeld aber immer besser ins Spiel und verdienten sich den 1:1-Ausgleichstreffer kurz vor der Pause. FC-Torjäger Ruben Balthasar (43.) tauchte völlig freistehend vor TSV-Keeper Andre Werthenbach auf und vollstreckte gewohnt sicher.

Nach dem Wechsel waren die Weißtaler das bessere Team und stellten nach knapp einer Stunde die Weichen auf Sieg. Erst brachte Simon Grisse sein Team in der 58. Minute mit 2:1 in Führung und nur fünf Minuten später sorgte ein Eiserfelder-Eigentor von Daniel Sauer (63.) für den 1:3-Endstand aus Sicht der Gäste.

TSV-Coach Alfonso Rubio-Doblas war nach der Partie mit seinem Team zufrieden: „In den letzten sieben Partien haben wir fünf Mal gewonnen und zwei Mal Unentschieden gespielt, das freut mich natürlich. Viel wichtiger ist mir aber, dass sich meine Mannschaft weiter entwickelt. Und diese Entwicklung kann man vom ersten Spieltag bis zum heutigen Spiel klar erkennen. Ich denke, dass wir heute auf Grund der zweiten Halbzeit, gegen einen starken Gegner, verdient gewonnen haben“.

images/news-pics/183_1416223961gif
(BildQuelle: Expressi.de | Burkhard Grisse)

(TextQuelle: www.expressi.de)


1. Mannschaft  Erste gewinnt gegen Salchendorf - Balthasar und Zöller mit Doppelpack
Kreisliga A 2014/15 - 10.Spieltag
FC Eiserfeld – SV Germania Salchendorf II 4:1 (1:1)


Der FC Eiserfeld entschied ein enges Match gegen die Mannschaft von Germania Salchendorf II spät für sich und feierte einen 4:1-Heimerfolg. Die Gäste gingen in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Julian Gräbener schlenzte das Leder von der 16er-Grenze über FC-Schlussmann Tim Gerhards ins Netz der Eiserfelder. Das Team von Ralf Boger brauchte gut eine halbe Stunde um in diese Partie zu finden. Bis dahin verwalteten die Gäste die Führung und den Eiserfeldern fehlte der Zug zum Tor. Das sollte sich ab der 30. Minute ändern. Erst tauchte Lukas Weber (32.) frei vor Salchendorfs-Keeper Patrik Muzylak auf, und dann legte der zweite A-Jugend Spieler Daniel Strobel (35.) nach einem Ballgewinn im gegnerischen Sechzehner den Ball nicht ab, sondern versuchte es selbst. In der 41. Minute war es dann aber soweit. Germanen-Spieler Daniel Klein wurde der Ball an die Hand geschossen und der Unparteiische Mustafa Sahin zeigte auf den Elfmeterpunkt. Ruben Balthasar trat an und verwandelte sicher zum 1:1-Ausgleich. „Ich war mit der Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit nicht zufrieden und habe das auch in der Kabine deutlich gemacht. Es fehlte die Körperspannung und die Zielstrebigkeit bei meinen Jungs“, analysierte FC-Coach Ralf Boger die erste Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konnte sich bis zur 65. Minute keiner der beiden Teams Vorteile erspielen. Aber dann sollten die knapp 100 Zuschauer eine spannende Schlussphase erleben. Der eingewechselte Hendryk Berg hätte dabei eine entscheidende Rolle spielen können, der Salchendorfer konnte aber in der 66. und 70. Minute zwei Konterchancen nicht im Tor der Heimelf unterbringen.

Dafür schlugen dann die zehn Minuten des eingewechselten FC-Stürmers Janik Zöller. In der 80. Minute stand Zöller goldrichtig und drückte den Ball zur 2:1-Führung über die Torlinie. Nur fünf Minuten später schlug Zöller (85.) wieder zu, diesmal schloss er ein Zuspiel von Sturmpartner Ruben Balthasar gekonnt ab. Dieser Treffer resultierte aus einem Abspielfehler der Gäste im Spielaufbau. Den 4:1-Endstand besorgte dann Torjäger Ruben Balthasar, der einen Pass von Janik Zöller verwertete. „Ich habe den Jungen ja nicht abgeschrieben, wir haben in den letzten Spielen nur mit einem Stürmer gespielt und hatten Erfolg. Er hat heute seine Chance genutzt und das Spiel für uns entschieden. Es hätte natürlich auch anders kommen können, wenn die Salchendorfer den zweiten Treffer erzielt hätten aber ich denke wir haben uns den Sieg verdient. Im Moment sind wir geduldig und werden nicht unruhig und das zahlt sich aus“, so Boger weiter.

images/news-pics/178_1413801264.gif
Auf dem Bild zu sehen (v.l.) Die Doppeltorschützen Ruben Balthasar, Janik Zöller und Marc-Steffen Freund.

(TextQuelle und BildQuelle: www.expressi.de | Marco Schneider)


123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354