Spielbericht

1. Mannschaft  Unglückliche Niederlage in Drolshagen
SC Drolshagen – FC Eiserfeld 3:2 (2:1)

Wie erwartet operierte der SC vorwiegend mit langen Bällen. Der Aufsteiger aus Eiserfeld versuchte seinerseits selbst, die SC-Defensive mit Langholz zu überspielen und so in die freien Räume zu kommen. Das Vorhaben gelang auch zunächst, nach einem guten Konter bediente Marc-Stefen Freund Ruben Balthasar, der per Flugkopfball in den Knick für die Führung sorgte (24.). Die Maier-Mannen hatten das Geschehen relativ gut im Griff, nach einem Freistoß, der „gefühlt durch 120 Beine ging“, egalisierte das Heimteam aber in Person von Jan Gummersbach (41.). Mirko Mester drehte die Partie dann in der zweiten Minute der Nachspielzeit noch vor dem Pausenpfiff, weil Eiserfeld im Strafraum nicht clever genug agierte. „Wir haben uns dann kräftig geschüttelt und waren aus meiner Sicht nach dem Seitenwechsel die klar bessere und dominierende Mannschaft“, so Maier. Zunächst verpassten aber sowohl Balthasar, als auch Lukas Weber und Thomas Brühl die nächsten Einschussgelegenheiten, ehe Freund nach Vorarbeit von Weber den Ausgleich erzielte (77.). „Normalerweise beruhigt sich so ein Spiel dann, aber wir müssen noch lernen, uns an die Robustheit in der Bezirksliga zu gewöhnen“, so der FCE-Coach weiter. Durch ein Eigentor des eingewechselten Unglücksraben Till Jäger (81.) nahm Drolshagen dann doch noch die Punkte mit.

Quelle: www.expressi.de


1. Mannschaft  Vereinszeitung "Anstoss" Ausgabe August/September

Pünktlich zum Saisonstart erscheint unsere Vereinszeitung Anstoss. Die August/Septmeber Ausgabe steht hier zum downloaden bereit

http://www.fceiserfeld.de/index.php?site=files&file=61

images/news-pics/388_1503562425.jpg


1. Mannschaft  1. Spieltag FCE : Phoenix Halver
FC Eiserfeld – Phoenix Halver 0:0 (0:0)

Mit nur einem Punkt mussten sich Andreas Maier und sein FC Eiserfeld beim Erstlingswerk nach dem Aufstieg begnügen: „Das ist aus unserer Sicht zu wenig. Wir hätten den Sieg sicherlich verdient gehabt, da wir acht gute Chancen hatten und der Gegner wenn es hoch kommt vielleicht zwei“.

images/news-pics/386_1503299884.jpg

In einer temporeichen und zweikampfintensiven Begegnung ging Eiserfeld zunächst mit der Nervosität eines Aufsteigers zu Werke. Es gelang dem FC eingangs nicht wie geplant, Phoenix Halver in die Laufwege zu zwingen.

Nach der Eingewöhnungsphase erspielte sich der neue Siegerländer Bezirksligist dann aber schnell ein Chancenplus, Ruben Balthasar köpfte nach einer Ecke von Lukas Weber knapp am Tordreieck vorbei, dann wurde sein Schuss abgeblockt.

Immer wieder warf Halver im letzten Moment noch ein Bein dazwischen, so kamen auch Lars Stamm und Marcel Kirsch, exemplarisch für weitere gute Gelegenheiten, nicht zum Torerfolg.

Auf der anderen Seite hielt Torhüter Jannik Löhr den Kasten des FC sauber, holte bei der größten Gelegenheit der Gäste einen Kopfball aus dem Winkel: „Wenn es ganz dumm läuft, verlieren wir so ein Spiel sogar unglücklich. So gesehen leben wir natürlich besser mit einem Punkt als mit null Zählern“, meinte Maier.

Quelle, www.expressi.de


123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354