Spielbericht

1. Mannschaft  Erste gewinnt Heimabschluss 2014/15 - 2:1 Sieg über Vizemeister Weißtal
Mit einem 2:1 (2:1) Heimsieg gegen den TSV Weißtal beendete unsere 1. Mannschaft die Heimspiele in der Kreisliga A-Saison 2014/15 und festigt Platz 6. Trotz der Niederlage festigte Gegner Weißtal den Relegationsplatz und tritt in zwei Relegationsspielen für den Kreis gegen den Meister des Kreises Lüdenscheid an (TuS Grünbaum) und kämpft um den Bezirksliga Aufstieg wo wir viel Glück wünschen!


Vor dem Spiel ging es um sehr viel, die Gäste hatten immerhin die Möglichkeit den Relegationsplatz um den Bezirksliga-Aufstieg fest zu machen. Am Ende machte der TSV seine eignen Hausaufgaben zwar nicht, profitierte aber eben davon, dass auch die Konkurrenz patzte. So steht bei nur noch einem verbleibenden Spiel ein Vorsprung von fünf Punkten zu Buche – der Weißtaler Aufstiegstraum lebt also weiter. Eiserfeld hingegen bestätigte die starke Verfassung, nach dem Heimsieg bleibt der FC aber weiterhin auf dem sechsten Platz.

Die Tore fielen allesamt schon in der Anfangsphase: Zunächst brachte Henry Enders (2.) die Heimelf per Fooulelmeter ganz schnell in Führung, doch nur wenige Augenblicke später glich Hassan El-Khatib (8.) dann auch wieder aus.

Hier zwei Spielszenen vom Duell gegen den TSV Weißtal. Fotos: Expressi.de (rechts), SZ (links)

In der 18. Spielminute erzielte dann Ruben Balthasar (18.), der vorab schon den Elfmeter herausgeholt hatte, das 2:1 und somit auch den Siegtreffer. Das Spiel war auch von den Spielanteilen quasi zweigeteilt: Im ersten Abschnitt dominierte Eiserfeld, im zweiten Durchgang war Weißtal dann am Drücker. Der TSV setzte aber zu oft nur auf lange Bälle und schaffte es daher nicht mehr den Hausherren so wirklich gefährlich zu werden.

Bei heißen Temperaturen warfen aber beide Teams alles in die Waagschale, sie lieferten sich ein intensives und laufstarkes Spiel, bei dem der FCE am Ende knapp die Nase vorn hatte.

„Das war heute ein hochklassiges Spiel von zwei guten Mannschaften. Man hat gesehen, dass meine Jungs an sich glauben und so soll es auch bleiben. Solche Spiele sind besser als jedes Training“, bilanzierte Eiserfeld-Trainer Andreas Maier.

Unser Co-Trainer Patty Theis analysierte das Match im Interview so: "Weißtal war zwar feldüberlegen, hat aber viel mit langen Bällen operiert. Darauf haben wir uns sehr gut eingestellt und viele Weißtaler Angriffe im Keim erstickt. In Minute 89 musste unser Keeper Max Schneider nochmal mit einer tollen Parade gegen TSV-Akteur Daniel Singateh den Sieg festhalten."

(TextQuelle: expressi.de und SZ)

Statistik zum Spiel:
FC Eiserfeld - TSV Weißtal 2 : 1 (2 : 1)


FC Eiserfeld: Maximilian Schneider, Daniel Strobel, Fabian Sauer, Michael Jakob, Sebastian Schneider, Lukas Nattmann, Leo Diezemann (71. Alexander Gigin), Marc-Steffen Freund, Ruben Balthasar, Henry Enders (68. Marius Dreker), Tobias Korte (80. Lars-Ole Daub).
Trainer: Andreas Maier

TSV Weißtal:
Kucharske, Schirmer, Singateh, Meiswinkel, El-Khatib, Novakovic, Grisse (79. Löb), Schneider, Berndt (58. Schmidt), Karolyi, Sukapan.
Trainer: Alfonso Rubio-Doblas

Tore: 1:0 Enders (2./FE), 1:1 El-Khatib (8.), 2:1 Balthasar (18.)

Besondere Vorkommnisse: keine.

Schiedsrichter: Jürgen Fick.


1. Mannschaft  Planung zur neuen Saison fast abgeschlossen - 3 Neuzugänge neben den eigenen A-Jugendlichen
Der FC Eiserfeld hat die sportliche Planung zur kommenden Saison weitgehend abgeschlossen.


Andreas Maier bleibt auch in der kommenden Saison Trainer des FC Eiserfeld, wertet mit internen und externen Neuzugängen das Team qualitativ auf und peilt einen Platz unter den ersten vier der A-Kreisliga an.(Foto: Verein)

Trainer Andreas Maier, der damit in seine erste komplette Saison beim FCE geht, und sein Co Patty Theis dürfen sich über eine qualitative Aufwertung des Kaders freuen. Priorität hat die Integration der A-Jugendlichen in den Seniorenbereich. Dies sind Michel und Max Kretzer, Marius Dreker, Daniel Strobel, Lukas Nattmann, Lukas Weber, Mark Hoffmann, Leo Diezemann und Marc-Steffen Freund.

Als externe Neuzugänge kann der FCE den Offensivspieler Raphael Otterbach vom SV Adler Niederfischbach , Christoph Bott vom 1. FC Calmbach (Badischer Fußballverband) und Thomas Rainer Brühl vom Westfalenligisten FC Kaan Marienborn vermelden.

Thomas Rainer Brühl soll mit seiner höherklassigen Erfahrung als rechte Hand des Trainerteams auf dem Spielfeld fungieren und eine Schlüsselrolle übernehmen.

Der Focus soll auf der sportlichen Weiterentwicklung der Mannschaft sowie der Stärkung des Teamgeists liegen, was als Konsequenz einen Platz unter den ersten vier der Liga haben soll.


1. Mannschaft  Erste beweist Moral und dreht Spiel - 2:1 Heimsieg gegen Kreuztal trotz Unterzahl
Die positive Entwicklung unserer 1. Mannschaft vom FC Eiserfeld geht weiter. Das Team von Trainer Andreas Maier, das schon seit einigen Wochen vermehrt darauf setzt die A-Jugendlichen einzubauen geht ihren Weg unbeirrt weiter und ließ auch dem FCK zu Hause keine Chance. In der Tabelle überholt der FCE somit die Konkurrenz aus Hilchenbach und steht nun, punktgleich mit dem Tabellenfünften, auf Rang sechs. Kreuztal hingegen muss die Spannung zwangsweise in den letzten beiden Partien hoch halten, denn momentan steht Plan elf zu Buche – rechnerisch wäre aber auch noch Platz 14 möglich.



„Glückwunsch ans Team, das war heute eine tolle Leistung. Wir haben das Spiel trotz Unterzahl dominiert und dann auch noch ein paar Chancen liegen gelassen. Unsere jungen Spieler haben das auch gut und souverän gemacht“, so der zufriedener FCE-Trainer Andreas Maier.

Dabei begann das Spiel eigentlich gar nicht nach Plan – bereits nach dreißig Minuten musste Marius Mallasch, der sich nach kurzer Rangelei mit einem FCK-Spieler nach einem angeblichen Foulspiel zu einem Kopfstoß hinreißen ließ, zurecht wegen Tätlichkeit mit Klattrot vom Platz. Dennoch blieben die Hausherren das spielbestimmende Team.


In dieser Spielszene setzt sich Marc-Steffen Freund in Hälfte 1 in Richtung Kreuztaler Strafraum in Bewegung. Im Hintergrund läuft Lukas Weber mit. (Foto: FC Eiserfeld)

Doch auch den zweiten und dritten Rückschlag konnten die Eiserfelder verdauen, denn obwohl Kreuztal in der 74. Spielminute durch Murat Secer mit 1:0 in Führung ging und Daniel Strobel zuvor schon einen Elfmeter verschossen hatte, konnten sie das Spiel noch drehen. Eiserfeld ließ sich nicht vom eigenen Spiel abbringen und wurde dann in der Schlussphase dafür belohnt: Zunächst gab es den hochverdienten Ausgleich nach einem feinen Konter durch Marc Steffen Freund (83.) und dann belohnte sich der zuvor eingewechselte Leo Diezmann (86.) für die laut seinem Trainer starke Trainingswoche mit dem 2:1-Siegtreffer.

Die positive Entwicklung geht weiter und verläuft voll nach dem Geschmack des Eiserfelder Trainers: „Wir versuchen die jungen Spieler frühzeitig mit Blick auf die neue Saison einzubauen und das klappt super. Sie ziehen toll mit und die gestanden Spieler helfen ihnen – so muss das laufen. Und natürlich würden wir jetzt auch gerne Fünfter werden.“

Co-Trainer Patrick Theis war ebenfalls zufrieden im Interview: "Die Moral, mit der unsere Mannschaft nochmal in die Partie zurückgekommen ist, nach der frühen Roten Karte und dem verschossenen Elfmeter und dem darauffolgenden Rückstand war einfach sensationell. Wir waren zwar das spielbestimmende Team und hatten viele gute Chancen, die aber der starke Kreuztaler Schlussmann Jose Vela Mora parierte."

(TextQuelle: expressi.de und SZ)

Statistik zum Spiel:
FC Eiserfeld - FC Kreuztal 2 : 1 (0 : 0)


FC Eiserfeld: Michel Kretzer, Daniel Strobel, Fabian Sauer, Michael Jakob (75. Daniel Sauer), Sebastian Schneider, Marius Mallasch, Lukas Weber (73. Leo Diezemann), Marc-Steffen Freund, Ruben Balthasar, Henry Enders, Tobias Korte (37. Lukas Nattmann).
Trainer: Andreas Maier

FC Kreuztal:
Vela Mora, Aslan, Schmidt (68. Ballacchino), Omar (61. Aloui), Kaya, Baloglu (61. Weber), Jüngst, Richstein, Schneider, Kolb, Secer
Trainer: Jose-Fernandez Guirao

Tore: 0:1 Secer (74.), 1:1 Marc-Steffen Freund (83.), 2:1 Leo Diezemann (86.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Marius Mallsch (FCE/Tätlichkeit) in Minute 31. | Verschossener Foulelfmeter durch Daniel Strobel in Minute 59.

Schiedsrichter: Thorsten Götz.


123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354