Klappe die Zweite – Restrundenstart gegen Hünsborn II – „Wir spielen zuhause und alle fiebern dem Spiel am Sonntag entgegen“

Nachdem der Rückrundenstart in der vergangenen Woche gegen den SV Germania Salchendorf dem aufgezogenen Sturmtief „Sabine“ zum Opfer gefallen ist, sollte dem Start ins Fussball-Pflichtspieljahr 2020 an diesem Wochenende nichts mehr im Wege stehen. Zum nun anberaumten Start in die Restsaison empfängt die Elf von Jan Fünfsinn den zuletzt stark aufspielenden Aufsteiger Rot-Weiß Hünsborn II auf heimischem Geläuf.

Die Vorzeichen bleiben gleich, Spieltag und Gegner haben sich geändert. Nach der witterungsbedingten Absage des Spiels gegen Salchendorf wurde auch die folgende Trainingswoche eher holprig bestritten, hatten die Nachläufer von Sabine doch einen plötzlichen Wintereinbruch im Siegerland zur Folge. Für das anstehende Wochenende stehen jedoch wieder freundlichere Temperaturen auf der Agenda, sodass einem erneuten Versuch des Restrundenstarts nichts mehr im Wege steht. „Personelle Änderungen hat es bei uns in der Winterpause nicht großartig gegeben, wir haben mit Kai Hölle und Robert Schmidt zwei Spieler fest hochgezogen – neu sind sie ja nicht, denn in der Hinrunde haben sie uns schon aufgrund der angespannten personellen Situation ausgeholfen.“, blickt Jan Fünfsinn erneut auf die abgelaufene Hinrunde vor der Partie zurück. „Wir haben seit fünf Wochen eine sehr gute Trainingsbeteiligung mit vier bis fünf Einheiten und Spiel, die Jungs ziehen super mit.“, so der Eiserfelder Coach weiter.

Gegner am kommenden Wochenende ist mit der Reserve von Rot-Weiß Hünsborn ein Aufsteiger dieser Spielzeit. Nach etwas holprigem Start, das Team musste sich an die neue Umgebung gewöhnen, legte das Team von Trainer Ansgar Arns eine wahre Serie hin und kommt mit vier Siegen aus den letzten fünf Pflichtspielen nach Eiserfeld. Unter anderem konnte der TSV Weißtal mit 2:0 besiegt werden und auch gegen den SV Fortuna Freudenberg holte die Arns-Elf einen 4:1-Sieg.

Auch Jan Fünfsinn sind diese Ergebnisse nicht entgangen und er warnt vor dem Gegner am Sonntag: „Als Aufsteiger ziehe ich alle Hüte vor unserem kommenden Gegner. Mit 21 Punkten sind sie aus der Hinrunde gegangen, und das spricht nach einem eher mittelmäßigen Start doch für eine echte Einheit. Hünsborn hat eine junge, hungrige Mannschaft mit vielen Spielern, die sich gut präsentieren wollen für einen Einsatz in der ersten Mannschaft. Wir spielen zuhause und alle fiebern dem Spiel am Sonntag entgegen und wir wollen endlich nochmal dreifach Punkten und mit dem Hünsborn Spiel die nächste Serie starten!“

Die angesprochene Serie in der abgelaufenen Hinrunde begann für die Eiserfelder Elf mit dem 1:4-Hinrundenerfolg am Löffelberg, nach zuvor zwei Spielen zu Beginn der Spielzeit ohne Erfolg. Mit dem Sieg in Hünsborn konnten fünf Spiele in Folge gewonnen werden, u.a. gegen den SV Attendorn und den SuS Niederschelden. Diese Serie würden die Eiserfelder Mannen gerne wiederholen, dafür muss aber noch eines abgestellt werden, wie Fünfsinn abschließend zu Protokoll gibt: „Wir haben in der Hinrunde zu viele einfache Gegentore bekommen und aus unseren eigenen Chancen zu wenig gemacht. An diesen Stellschrauben haben wir gedreht und uns hoffentlich gut vorbereitet.“

Anstoß in dieser Partie ist am Sonntag um 15:00 Uhr im Helsbachtal, unsere Mannschaft freut sich über jede Unterstützung im Kampf um die ersten drei Punkte 2020.

Bereits vorher um 12:15 Uhr bestreitet unsere 2. Mannschaft ein Testspiel gegen die SpVg. Bürbach II. Auch hier sind alle Interessierten herzlich Willkommen um die Frühform der Michel-Elf zu begutachten.


Fakten zum 18. Spieltag der Bezirksliga FC Eiserfeld gegen Rot-Weiß Hünsborn II:

Anstoß der Partie: 15:00 Uhr im Helsbachtal

Schiedsrichter der Partie: Jörn Hesse.