Wir werden den Schalter wieder umlegen und uns belohnen, da bin ich mir sicher – Erste vor richtungsweisendem Siegerland-Derby in der Wending

Nach Freudenberg in die Wending zu einem schweren Auswärtsduell gegen den SV Fortuna reist unsere 1. Mannschaft am kommenden Wochenende. Hierbei steht ein richtungsweisendes Duell gegen den direkten Tabellenachbarn an, denn nur der Sieger des Siegerland-Derbys kann sich weiter nach oben orientieren, für den Verlierer geht der Blick eher in die unteren Gefilden des Bezirksliga-Tableaus.

Ein Punkt aus dem letzten vier Partien – so lautet die blanke Bilanz für die Elf von Chef-Trainer Jan Fünfsinn vor Spieltag 13. „Wir stellen uns in den entscheidenden Momenten einfach doof an und bringen uns so um die Punkte“, zog Fünfsinn nach der jüngsten unglücklichen Heimpleite gegen Ottfingen schnell Bilanz, bescheinigte aber auch: „[…] Wir spielen gut, vergessen nur uns zu belohnen!“.

Mit dem nun kommenden Siegerlandderby gegen den SV Fortuna Freudenberg steht eine wichtige Partie an. Denn im Duell der Tabellennachbarn (Freudenberg Platz 6, 19P / Eiserfeld Platz 8, 17P) geht es um die Richtung bis zur Winterpause. Der Verlierer muss sich zwangsläufig eher nach unten orientieren, während der Sieger wohl Anschluss zur Spitze halten kann.

Die Mannschaft von Trainer Dominic Solms startete furios in die Spielzeit und konnte die ersten fünf Spieltage die Liga als Tabellenführer anführen. Dann, mit der Niederlage in der zweiten Pokalrunde gegen Germania Salchendorf, gab es einen kleinen Einbruch, jedoch kommt die Solms-Elf aus den vergangenen Partien mit guten Leistungen (u.a. gegen Weißtal, Ottfingen und LWL) wieder gestärkt in die Partie. Eindeutige Parallelen, wie auch unser Trainer feststellen konnte:„Ich schätze Freudenberg derzeit auf Augenhöhe ein. Auch sie haben gegen die Top-Teams zuletzt gut gespielt und knapp verloren. Eindeutig feststellen lassen sich Stärken in der Offensive, auch bedingt der Rückkehr von Timo Molsberger und Robin Wiesemann auf der Außen.“

Angesprochen auch die aktuelle Situation und die mögliche Richtung nach diesem Siegerlandderby sagt Fünfsinn: „Wir fahren nach Freudenberg mit dem Wissen aus den letzten 4 Spielen nur einmal gepunktet zu haben. Wir haben eigentlich gute Leistungen abgeliefert aber vergessen auch Punkte mitzunehmen. Bis jetzt 17 Punkte ist in Ordnung, hätten gut und gerne ein paar Punkte mehr sein können. Wir werden nach Freudenberg fahren um was mitzunehmen, die Jungs trainieren gut und die Verletzten kehren so langsam wieder auf den Platz zurück. Wir werden den Schalter wieder umlegen und uns belohnen, da bin ich mir sicher!“

Personell steht hinter dem Einsatz von Daniel Strobel noch ein Fragezeichen, Thomas Brühl und Fabian Heupel können zur Alternative werden nachdem sie in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen sind. Henry Enders und Marcel Kirsch sind weiter auf der Langzeitverletztenliste.

Erstmals in diesem Jahr wurde, bedingt der Winterzeit, der Anstoß auf 14:30 Uhr vorgelegt. Die Mannschaft freut sich über jede Eiserfelder Unterstützung, die das Team in die Wending begleiten und in diesem wichtigen Spiel die Daumen drücken.


Fakten zum 13. Spieltag SV Fortuna Freudenberg gegen FC Eiserfeld:

Anstoß der Partie: 14:30 Uhr, HF-Arena Freudenberg (Wendinger Str., 57258 Freudenberg)

Schiedsrichter der Partie: Fabian Kost.