Pokalsensation perfekt – FCE schlägt die Sportfreunde Siegen und steht in der Runde der letzten acht

Nach 93 Spielminuten war es geschafft – Schiedsrichter Patrick Nickel erlöste Mannschaft, Fans und alle anderen, die es mit dem FCE hielten, denn so eben hatte die Mannschaft von Coach Jan Fünfsinn die Sportfreunde Siegen noch nicht einmal unverdient mit 1:0 aus dem diesjährigen Krombacher-Kreispokal befördert. Während der Plan der Hausherren voll auf ging, legten die Gäste aus dem Leimbachtal viel zu selten die nötigen Tugenden an den Tag, um ein solches Achtelfinale erfolgreich zu bestreiten.

„Ich habe den Spielern gesagt, sie sollen wach sein, giftig und mit aller Leidenschaft spielen und genau das haben sie auch getan. Die Zuschauer haben heute Abend gesehen, dass wir beim FC Eiserfeld Fußball spielen können“, gab unser Linienchef einen Einblick in seinen Matchplan.

Der Favorisierte Siegener Oberligist tat sich über die gesamte Spielzeit sichtlich schwer gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Eiserfelder Mannschaft und kamen in Durchgang eins lediglich zu zwei Möglichkeiten – Ryo Kaminishi konnte einen Chip-Ball im Strafraum aufnehmen, scheiterte aber an FCE-Schlussmann Jannik Löhr, der auch wenige Minuten später bei einem Distanzschuss von Fuad Dodic auf dem Posten war. Auf der anderen Seite verpasste es Marius Dreker schon früh, den „Underdog“ in Führung zu bringen. So mussten die Hausherren bis kurz vor die Halbzeit warten – nach einem Freistoß von Justin Reiswich scheiterte Thomas Brühl auf Vorlage von Tristan Meyer noch an der Querlatte, doch im Nachsetzen konnte Letztgenannter den Ball im Tor zur Führung unterbringen.

Wer in der zweiten Hälfte ein Anrennen des Oberligisten erwartet hatte, sah sich schnell getäuscht, denn unsere Mannschaft tat der Dapprich-Elf nicht den Gefallen, sich hinten rein zu stellen, und spielte weiterhin frech mit. Zwar mussten die Helsbachtaler eine kleine Drangphase überstehen, in der ein Versuch von Leandro Fünfsinn nur in Zusammenarbeit geklärt werden konnte und der ehemalige Eiserfelder Marc-Steffen Freund mit seinem Schuss nur den Außenpfosten traf, aber auch der FCE besaß Möglichkeiten, das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden. Lukas Weber und erneut Thomas Brühl scheiterten jedoch an SFS-Keeper Lukas Litschel, sodass das Spiel bis zur 93. Minute spannend blieb – danach kannte der Jubel im Helsbachtal keine Grenzen und auch Gästetrainer Dominik Dapprich, der sich vom Auftritt seiner Mannschaft maßlos enttäuscht zeigte, fand noch anerkennende Worte: „Ich muss Eiserfeld ein Kompliment machen, die haben das richtig gut gemacht.“

Im anstehenden Viertelfinale, das am 06.11.2019 ausgetragen wird, wartet dann der Sieger aus der Partie FC Benfe gegen SV Gosenbach auf die Fünfsinn-Elf. Am kommenden Sonntag steht das nächste Ligaspiel auf dem Plan, das zweite Derby der Saison gegen die SpVg. Neunkirchen steigt im Helsbachtal.


Fakten zum Achtelfinale im Kreispokal:

FC Eiserfeld gegen Sportfreunde Siegen 1:0 (1:0)
FC Eiserfeld: Jannik Löhr, Justin Reiswich (90.+1 Lukas Schneider), Fabian Külgen (89. Firat Yaglu), Lars Stamm, Thomas Rainer Brühl, Marcel Kirsch, Daniel Strobel, Julian Eckhardt, Tristan Meyer, Lukas Weber, Marius Dreker (84. Tobias Korte). – Trainer: Jan Fünfsinn.
Sportfreunde Siegen: Lukas Litschel, Satoshi Horie, Tobias Filipzik, Till Hilchenbach, Fuat Dodic, Ryo Kaminishi, Benedikt Brusch (55. Björn Jost), Marc Steffen Freund, Leandro Fünfsinn, Jan Peters (55. Jacob Pistor), Berkan Koc (79. Jannik Krämer). – Trainer: Dominik Dapprich.
Schiedsrichter: Patrick Nickel (Assistenten: Kevin-Lars Papiorek, Steffen Strunk). – Zuschauer: 250.
Tore: 1:0 Tristan Meyer (43.).


Bildergalerie auf Facebook: