Erster Saisonsieg die Dritte – Weber und Dreker bringen FCE auf die Siegesstraße

Im dritten Anlauf hat es nun endlich geklappt – die FCE-Elf von Trainer Jan Fünfsinn hat den ersten Sieg der noch jungen Saison verbuchen können. Gegen den Aufsteiger RW Hünsborn II sorgten zwei späte Treffer von Lukas Weber und Marius Dreker für letztlich klare Verhältnisse. Dennoch fühlte sich der ein oder andere Zuschauer aus Eiserfeld an die ersten beide Spieltage erinnert, denn erneut gab die Mannschaft eine Führung leichtfertig aus der Hand, konnte jedoch im Vergleich zu den vergangenen Partien die passende Antwort geben.

Zwei Spiele keinen Saisonsieg – so lautete die Bilanz für beide Teams vor dem Spiel, die bei drückender Hitze sichtlich darauf bedacht waren, Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen und keinen Fehler zu begehen. Die Hausherren aus dem Wendener Land überließen dem FCE das Spielgeschehen und agierten zumeist abwartend, während unseren Jungs nicht sonderlich viel im Spiel mit dem Ball einfiel – bezeichnend dafür, dass die Führung aus einem Freistoß von Tristan Meyer resultierte.
Der Kapitän fand mit seiner Flanke Thomas Brühl, der im ersten Versuch mit einem Kopfball noch an Keeper Jannik Freund scheiterte, aber im Nachsetzen den Ball über die Linie befördern konnte.

Mit dieser Führung ging es für beide Teams in Durchgang zwei, der ähnlich wie Hälfte eins verlief. Allerdings konnten die Wendschen nach knapp einer Stunde ihre einzige Möglichkeit in der gesamten Spielzeit zum etwas glücklichen Ausgleich nutzen – Daniel Niklas bediente von der Grundlinie am zweiten Pfosten Fabian Thiem, der zum 1:1 einköpfen konnte.

Die Fünfsinn-Elf zeigte jedoch Moral und kam keine fünf Zeigerumdrehungen später zur erneuten Führung – Lukas Weber konnte im gegnerischen Strafraum einen Pass aufnehmen und verwandelte schließlich per Flachschuss zum 2:1. Mit den beiden Hereinnahmen von Fabian Heupel und Marius Dreker bewies Fünfsinn ein glückliches Händchen, denn während Heupel das Angriffsspiel deutlich belebte, schaffte es Dreker mit einem Assist sowie dem Treffer zum 4:1 noch auf die Anzeigetafel. Allerdings musste die mitgereiste Unterstützung lange bis zum erlösenden 3:1 warten, denn sowohl Daniel Strobel im 1vs1 gegen Keeper Freund als auch Till Jäger versagten im Abschluss die Nerven. So musste schließlich erneut eine Standardsituation herhalten – Dreker spielte nach einem Freistoß Weber überlegt frei, der aus kurzer Distanz ins kurze Eck vollenden konnte. Für den Schlusspunkt sorgte der Rückkehrer schließlich höchstpersönlich – von Brühl auf die Reise geschickt setzte sich Marcel Kirsch auf der linken Seite durch und fand in der Mitte Dreker, der aus kurzer Distanz einschieben konnte.

„Heute haben wir endlich mal die Buden zum richtigen Zeitpunkt gemacht und uns auch mal belohnt“, so ein sichtlich erleichterter Coach, der in gleichem Atemzug schon auf die kommende Aufgabe im Heimspiel gegen den FC Altenhof blickte: „Dort wird uns ein völlig anderes Spiel erwarten. Wir haben in der kommenden Sportwochenende in Eiserfeld und uns erwartet ein sehr schwierige Heimspiel.“


Der 3. Spieltag der Bezirksliga in Daten und Fakten:

Rot-Weiß Hünsborn II gegen FC Eiserfeld 1:4 (0:1)
Rot-Weiß Hünsborn II: Jannik Freund, Henry Stöver, Janek Wendland, Daniel Niklas, Gian Luca Girardi (46. Philipp Scherer), Christopher Wendland (46. Celal Ullah), Philipp Schuchert (29. Philip Arns), Gian Luca Solbach, Fabian Thiem, Oliver Rasche (46. Max Laurin Kalteich) – Trainer: Ansgar Arns.
FC Eiserfeld: Jannik Löhr, Lars Stamm, Julian Eckhardt, Thomas Rainer Brühl, Daniel Strobel (88. Tarik Meyer), Tristan Meyer, Marcel Kirsch, Fabian Külgen (67. Fabian Heupel), Henry Enders (77. Marius Dreker), Lukas Weber, Till Jäger (87. Justin Reiswich) – Trainer: Jan Fünfsinn.
Schiedsrichter: Sven Bonner. – Zuschauer: 75.
Tore: 0:1 Thomas Rainer Brühl (10.), 1:1 Fabian Thiem (61.), 1:2 Lukas Weber (66.), 1:3 Lukas Weber (85.), 1:4 Marius Dreker (87.)


Bildergalerie zum Spiel auf Facebook (Fotos: Andreas Dreker):