Zeit der Vorbereitung ist abgelaufen – FCE gastiert zum Saisonauftakt am Wüstefeld

Es geht wieder um wertvolle Punkte! Wenn am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr der Anpfiff zur Spielzeit 19/20 ertönt, steht der Mannschaft von Coach Jan Fünfsinn, der sein Pflichtspieldebüt an der Seitenlinie gibt, eine Herkulesaufgabe bevor. Denn mit dem SV Germania Salchendorf wartet gleich zu Beginn eine Mannschaft, die in der Endabrechnung definitiv für einen der oberen Tabellenplätze infrage kommen wird.

„Die Jungs ziehen gut mit, haben einen guten Charakter und sind lernwillig“, zog der Übungsleiter ein durchweg positives Fazit nach der Vorbereitung, wohlwissend, dass diese Eindrücke spätestens bei Spielbeginn keine große Rolle mehr spielen. Nach dem Abgang von Ruben Balthasar wird es auch interessant zu sehen sein, inwieweit die Spieler die vorgegebene Spielidee des B-Lizenz-Inhabers bereits verinnerlicht haben und selbige auf den Platz bringen können. Dass dies aber kein Prozess ist, der in nur wenigen Wochen gleich bis zur Perfektion umgesetzt werden kann, sei der Mannschaft zugute zu halten.

Co-Trainer Christian Aehl zog ebenfalls vor der Partie ein Fazit der Vorbereitung und blickt auf den Auftaktgegner SV Germania Salchendorf: „Es gibt sicherlich einfachere Spiele zum Auftakt in die Saison, aber wir haben uns nun sechs Wochen darauf vorbereitet. Wir hatten viele Einheiten mit vielen Spieler im Training, die Gas gegeben haben. Spielerisch sind wir noch nicht da wo wir hin wollen, aber ich denke, dass ist zum jetzigen Stand noch ganz normal und wir werden da in den nächsten Wochen hinkommen. Deswegen denke, dass wir mit einer guten Laufbereitschaft und guten Kampfwillen und Zusammenhalt was Zählbares aus Salchendorf mitbringen können, was natürlich auch unser Ziel ist. Ein guter Start ist natürlich immer von Vorteil, gerade für den weiteren Saisonverlauf und das Selbstvertrauen. Letztendlich gibts dafür aber auch nur 3 Punkte, trotzdem werden wir alles daran, setzen in Salchendorf zu Punkten.“

Personell werden Mats Krämer und Henry Enders sicher fehlen. Hinter dem Einsatz von Thomas Brühl und Fabian Heupel steht aktuell noch ein Fragezeichen.

Über zahlreiche Unterstützung aus Eiserfeld freut sich die Mannschaft. (Detail am Ende des Artikels)

 

Zweite zum Auftakt bei Setzens Reserve

Knapp 10 Wochen ist es her, seitdem unsere 2. Mannschaft mit der Niederlage im Entscheidungsspiel gegen den SV Dreis-Tiefenbach den Gang in die Kreisliga C antreten musste. Seitdem hat sich einiges getan im Team von Trainer Marcel Michel. Mit Christian Schneider wurde ein spielender Co-Trainer installiert und mit Timo Hölle, Ambroz Toplanaj, Kai Hölle und Andre Quurk sind vier Neuzugänge im weitestgehend zusammengebliebenen Team. Gestartet wird am kommenden Sonntag bei der Reserve des SV Setzen.

Unser Trainer Marcel Michel freut sich trotz der nicht einfachen Vorbereitung auf die neue Spielzeit: „Die Vorbereitung ist nicht optimal gelaufen, wobei dies generell schwierig ist durch Urlaubszeit. Dennoch haben wir gute Trainingseinheiten gehabt und auch in den Testspielen schon gute Ansätze gezeigt, dass es wesentlich besser funktionieren kann als letztes Jahr. Wir haben einiges verändert sowohl in der Mannschaft als auch drum rum. Ziel wird es sein, dies Woche für Woche Weiter zu manifestieren.

Das Spiel am Sonntag ist schwierig einzuschätzen, ich denke beide Mannschaften wissen noch nicht so recht wo sie stehen. Wir haben noch nicht den ganzen Kader zusammen, nichts desto trotz wollen wir gut in die Saison starten und dann von Woche zu Woche schauen, was wir rausholen können. Wichtig wird sein, dass wir wieder ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt, zu gewinnen. Aber auch hier werden wir alles in die Waagschale werfen müssen, um in Setzen erfolgreich sein zu können.“

Personell fehlen Ardit Kuqi und Simon Schmidt, über jede Unterstützung würde sich die Mannschaft sehr freuen. Anstoß ist am Sonntag um 13:00 Uhr in Setzen.

Fakten zum 1. Spieltag der Bezirksliga: SV Germania Salchendorf gegen FC Eiserfeld

Anstoß der Partie: 15:00 Uhr am Sportplatz Salchendorf b. Deuz, Wüstefeld (Rudersdorfer Straße, 57250 Netphen)

Schiedsrichter der Partie: Josef Lenze