„Wir sind unfassbar stolz!“ – C-Jugend steigt nach 3:2 Sieg erstmals in die Bezirksliga auf

Nicht weniger als den größten Erfolg der Vereinsgeschichte im Jugendbereich hat am vergangenen Samstag unsere C-Jugend erreicht. Mit einem 3:2-Heimsieg im direkten Duell um den zweiten Aufstiegsplatz in der Aufstiegsrunde gegen die JSG Remblinghausen/Bödefeld/Henne-Rartal hat das Team um die Trainer Dennis van Straelen, Dirk Freund und Philipp Bruns nach der Meisterschaft auch den Aufstieg in die Bezirksliga erreicht und somit spielt in der kommenden Saison erstmals eine Eiserfeld(-Eiserner) Mannschaft überkreislich.

„Wir sind so wahnsinnig stolz. Wir waren als Underdog in die Runde gestartet und haben nun den Aufstieg erreicht. Die Jungs geben nie auf und das ist einfach klasse!“, ließ Co-Trainer Dirk Freund nach dem Schlusspfiff bei über 30 Grad im Eiserfelder Helsbachtal in seine Gefühlswelt blicken.

Doch zu Beginn des in allen Belangen „heißen Kampfs“ um das letzte Bezirksliga-Ticket für das kommende Jahr sah es nicht gut aus für die JSGEE-Kicker. Die Gäste aus Remblinghausen/B./H.-R. erwischten einen Traumstart und gingen nach 10 und 13 Minuten bereits mit 0:2 in Front und ließen somit die JSGEE-Kicker wie angezählte Boxer in der Gluthitze im Helsbachtal zurück und hatten im Nachgang mit zwei weiteren Chancen die Möglichkeit das Spiel bereits zu entscheiden.

Jedoch erholte sich der JSGEE-Tross und bemühten in den folgenden Minuten auch den Angriff an diesem Tage einzubinden, was dann nach 16 Minuten Wirkung zeigte und Ben Jakob Montanus den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte. Keine zwei Zeigerumdrehungen später holte dann Mert Catalirmak einen Sonntagskracher am Samstag raus und buxierte das Leder mit dem zweiten Versuch auf das Remblinhäuser Gehäuse aus gut 25 Metern unhaltbar ins Netz und so war das Spiel wieder ausgeglichen.

Somit war das Team aus Eiserfeld und Eisern wieder im Spiel und hatte im restlichen Verlaufe der 1. Halbzeit weitere Chancen um das Spiel komplett zu drehen, jedoch ging es mit diesem 2:2 in die Kabinen.

Halbzeit zwei begann dann, wohl auch aufgrund der Temperaturen, eher verhalten von beiden Teams ohne richtige Strafraumszenen. Mit zunehmender Spieldauer riskierten die Gäste mehr (sie mussten gewinnen um aufzusteigen) und konnten immer wieder Angriffe setzen, was dann oftmals Gegenkonter auf eigenem Platz für die JSGEE-Elf bedeutete. In einer nervenaufreibenden Schlussphase (Spielstand 2:2 – Stand jetzt wäre die JSGEE in der Bezirksliga), hat die Heimelf das Spiel eher verwaltet und die aktivere Mannschaft kam aus Remblinghausen, allerdings setzte sich Gezim Berisha in der 69. Spielminute rechts außen ab und zog aus 16 Metern ab… der Ball fiel hinter dem Remblinhäuser Keeper ein – das 3:2 und somit der Aufstieg war perfekt. Der Jubel kannte keine Grenzen und die Spieler lagen sich in den Armen. Doch 5 Minuten gab es von Schiedsrichter Benedikt Schneider noch zusätzlich oben drauf, in denen aber nichts mehr passierte.

Somit konnte gefeiert werden – erstmal spielt in der kommenden Saison eine Mannschaft aus Eiserfeld(-Eisern) überkreislich. Wahnsinn!

„Wir sind so wahnsinnig stolz auf die Mannschaft! Bei dieser Gluthitze eine solch kämpferische Leistung abzurufen und die frühen Gegentore so wegzustecken – das ist einfach klasse! Wir haben heute wieder eine kämpferische Leistung gezeigt, wie in jedem Spiel der Runde und das macht das Team aus. Hier wurden Nerven gezeigt von den Jungs, was man ihnen auch zugestehen muss aber Sie haben das mit Teamgeist in Verbindung mit Kampf und Leidenschaft wieder ausgeglichen. Wir freuen uns auch dem Verein einen solchen Erfolg beschert zu haben. Jetzt wird erstmal gefeiert!“, resümiert Trainer Dennis van Straelen direkt nach der Partie. Der Abend wurde mit einer Tour mit dem bekannten „Hübbelbummler“ durch das Stadtgebiet und einem anschließenden Grillabend abgeschlossen.

Nun bleibt noch zu sagen: Herzlichen Glückwunsch ans gesamte Team zu dieser herausragenden Saison und nun gilt es die richtigen Weichen zu stellen, um das der überkreisliche Jugendfussball in Eiserfeld keine Eintagsfliege wird.