Erste chancenlos am „Siepen“ – Platzverweis entscheidet Spitzenspiel früh

Es war die 13. Spielminute als Innenverteidiger Lars Stamm einen Versuch von Fabian Kolb auf der Torlinie reflexartig mit der Hand vereitelte und daraufhin von Schiedsrichter Johannes Liedtke mit der roten Karte bedacht wurde. Das Spitzenspiel der Bezirksliga beim Spitzenreiter SV Ottfingen verlor so leider bereits nach gut einer Viertelstunde an Spannung. In der Folgezeit wehrten sich die in Unterzahl agierenden Eiserfelder nach Kräften und kamen schon kurze Zeit zum Ausgleich. Spätestens nach der erneuten Führung der Gastgeber musste der FCE anerkennen, dass ein Punktgewinn gegen den gut aufgelegten Tabellenführer ein schier unmögliches Unterfangen zu sein schien.

Schon früh verzeichnete die Mannschaft von Coach Andreas Maier zwei gute Möglichkeiten. Zunächst prüfte Fabian Heupel Ottfingens Keeper Patrick Stock, ehe Lukas Weber einen der wenigen gefährlichen Konter verzog. Auf der anderen Seite setzte Fabian Kolb einen Heber neben das Tor und Enrico Balijaj scheiterte mit einem direkten Freistoß an FCE-Schlussmann Jannik Löhr.

Nur wenige Zeigerumdrehungen später dann die Szene, die dieses Spiel schon frühzeitig entscheiden sollte- Enrico Ballijaj verwandelte den folgerichtigen Elfmeter zur Führung für den SVO. Die Helsbachtaler wirkten kurz geschockt und kamen nur vier Minuten später zum Ausgleich – ebenfalls per Strafstoß. Ruben Balthasar wurde auf die Reise geschickt und im Strafraum von Abwehrspieler Janis Kipping gefällt, sodass dem Unparteiischen nichts anderes übrig blieb, als erneut auf den Punkt zu zeigen. Den Elfmeter knallte Marcel Kirsch humorlos unter die Latte zum Ausgleich. Die Sauerländer zeigten sich vor über 200 Zuschauern unbeirrt und ließen Gegner und Ball gut laufen, während der FCE seinerseits immer wieder auf Konter lauerte. Nach einer halben Stunde vollendete Manuel Jung schließlich eine Valido-Hereingabe zur 2:1 Halbzeitführung.

Einen weiteren Rückschlag musste unsere Mannschaft in der Halbzeit einstecken – verletzungsbedingt musste Maier bereits zum zweiten Mal wechseln, da für Daniel Strobel nach einem Zweikampf in der Pause Schluss war. Im zweiten Durchgang dominierten die Hausherren weitestgehend das Spielgeschehen – der FCE war sichtlich um Schadensbegrenzung bemüht. Nach gut einer Stunde konnte Nicolas Bröcher die Vorentscheidung erzielen – der Stürmer köpfte nach einer Ecke zum 3:1 ein. Spätestens als erneut Jung in der 64. Spielminute per Distanzschuss in den Winkel traf, war die Begegnung entschieden – in der Schlussphase verflachte die Partie und mit vereinten Kräften konnte die Maier-Elf ein noch höheres Resultat vermeiden.

„Der Sieg für Ottfingen ist verdient, wir konnten auf Dauer die Lücken nicht mehr schließen und wir mussten auch noch Daniel Strobel früh verletzt ersetzen. Ottfingen hat natürlich auch individuelle Klasse in den Eins-gegen-eins-Duellen. Hätten wir die Rote Karte nicht bekommen, wäre die Partie gewiss ausgeglichener gewesen“, erkannte Maier die Niederlage an.

Durch die Niederlage hat der FCE einen Platz in der Tabelle eingebüßt, rangiert aber weiterhin auf einem starken 5. Platz. In der kommenden Woche kann die Mannschaft dann wieder Boden gut machen – Landesliga-Absteiger SV 04 Attendorn ist am 23. Spieltag zu Gast im Helsbachtal zum nächsten kleinen Spitzenduell.


Das Spiel in Daten und Fakten:

SV 1931 Ottfingen: Patrick Stock, Manuel Jung, Bastian Arns, Janis Kipping, Enrico Balijaj, Sebastian Erner, Julian Scheppe, Daniel Schnittchen, Luca Valido (67. Massimo Miglietta), Nicolas Bröcher (80. Lennart Lentrup), Fabian Kolb (73. Patrick Diehl) – Trainer: Benjamin Simon
FC Eiserfeld: Jannik Löhr, Bastian Zang, Thomas Rainer Brühl, Fabian Heupel (70. Tobias Korte), Lars Stamm, Tristan Meyer, Marcel Kirsch, Fabian Külgen (20. Justin Reiswich), Daniel Strobel (62. Sebastian Schneider), Lukas Weber, Ruben Balthasar – Trainer: Andreas Maier
Schiedsrichter: Johannes Liedtke – Zuschauer: 204
Tore: 1:0 Enrico Balijaj (15./Handelfmeter), 1:1 Marcel Kirsch (20./Foulelfmeter), 2:1 Manuel Jung (29.), 3:1 Nicolas Bröcher (61.), 4:1 Manuel Jung (64.)
Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Lars Stamm (13./FC Eiserfeld/Handspiel auf der Torlinie)


Die Bildergalerie zum Spiel auf Facebook: