Jahreskehraus am Wüstefeld – Topspiel beim Vorjahres-Vizemeister SV Germania Salchendorf

Noch ein Mal hart umkämpfte 90 Minuten stehen dem FCE am kommenden Sonntag bevor, ehe sich Spieler und Verantwortliche in die Winterpause verabschieden – dass die Trauben für die Eiserfelder dort ziemlich hoch hängen dürften, steht außer Frage. Dies verdeutlicht auch die Tabellenkonstellation vor der Partie, denn die Gastgeber aus dem Johannland werden alles versuchen, um die Punkte zu Hause zu behalten und somit den Anschluss nach oben nicht abreißen zu lassen.

Der FCE hingegen kann ohne den ganz großen Druck anreisen, wird aber dennoch alles daran setzen, den Abstand zu Wintermeister SV Ottfingen (1:4 Sieg im vorgezogenen Spiel gegen FC Altenhof) wieder zu verringern. „Wir freuen uns in einer Situation zu sein, wo wir diese Topspiele genießen können“, verweist unser Coach Andreas Maier auf die komfortable Momentaufnahme, schiebt zugleich den Hausherren, „die seiner Meinung nach immer noch einer der Topfavoriten auf den Titel seien“, die Favoritenrolle zu und fügt an, dass „man aber in keiner Partie in dieser Liga chancenlos sei. Man habe überhaupt keinen Druck, der läge eher auf der Gegenseite.“

Auch Germanen-Coach Thomas Scherzer ist sich dessen bewusst. „Für mich spielt es keine Rolle wie wir den Dreier einfahren, Hauptsache nach der Partie gehen wir als Sieger vom Platz“, gab der Übungsleiter zu Protokoll, der „in dieser Phase der Saison keine spielerischen Wunder erwarte“ und weiterhin „von einem ganz engen Spiel ausgehe, in dem Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen werden.“

Während Marcel Kirsch und Tobias Korte dem Spiel definitiv fern bleiben werden, steht hinter den Einsätzen von Till Jäger, Fabian Külgen und Fabian Heupel noch ein Fragezeichen.


Daten zum Spiel:

Anstoß der Partie: um 14:30 Uhr am Sportplatz Wüstefeld (Rudersdorfer Str., 57250 Netphen).

Schiedsrichter der Partie: Raphael Blome.