Zweite will nach Punktgewinn nachlegen – Rückspielderby gegen Eisern steht an

Es ist zwar nicht schon wieder Sonntag, doch der anstehende Tag der deutschen Einheit wird auf Kreisebene als vorgezogener Rückrundenspieltag genutzt. Somit steht Derby der zweiten Mannschaft gegen den TuS 1900 Eisern bereits zum Rückspiel an.

Nach dem Punktgewinn in einem sehr engagierten Spiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga B1 FC Grün-Weiß Siegen II will unsere zweite Mannschaft um Trainer Marcel Michel auch gegen den favorisierten Nachbarn aus Eisern punkten und so was zählbares im Helsbachtal behalten. Die Michel-Mannen wollen die 6:1 Niederlage von vor gut 4 Wochen wettmachen und die offene Rechnung somit begleichen.

„Für uns geht es in erster Linie darum, eine gewisse Stabilität in unser Spiel zu bekommen. Sollten wir die Leistung wie am vergangenen Sonntag gegen GW Siegen auf den Platz bringen, bin ich sicher dass das ein spannendes Lokalduell werden wird. Wir haben es gegen den Tabellenführer taktisch und kämpferisch sehr gut gemacht, die Mannschaft hat sich trotz der unerdienten Gäste-Führung nicht aufgegeben und an Ihre eigenen Stärken geglaubt. Ich denke hier wäre ein Sieg für uns verdient gewesen“, gibt Coach Marcel Michel die Marschroute für das Derby vor.

Personell kann unsere Zweite Welle aus dem vollen Schöpfen und auf den kompletten Kader zurückgreifen. „Für mich geht Eisern als Favorit ins Spiel, nicht nur aufgrund der Tabellensituation, sondern vorallem aufgrund Ihrer individuellen Klasse.“, so der Coach. Der TuS 1900 Eisern hat sich nach dem Doppelaufstieg in den letzten zwei Jahren in diesem Jahr mit Torben Schmidt und Marcel Müssener sowie Jan-Steffen Menn mit Spielern verstärkt, die höherklassige Erfahrung mitbringen. Somit ist die Truppe von Trainer Uwe Krämer mit extremer Qualität und gutem Spielverständnis unterwegs.

Wir freuen uns bei trockenem herbstlichen Wetter auf jeden Zuschauer, der sich das Lokalderby anschauen möchte.

Anstoß der Partie: 15:00 Uhr im Helsbachtal.

Schiedsrichter: Mustafa Sahin.